XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Offtopic (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=75)
-   -   Joomla zu statische Website / Reines Frontend (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=71092)

MitjaStachowiak 28.06.2014 14:58

Joomla zu statische Website / Reines Frontend
 
Hallo,

ich habe hier eine Website, die noch auf Joomla 1.irgendwas setzt. Für ein neues Projekt auf dem Server muss die PHP-Version jetzt auf mindestens 5.3 gesetzt werden, aber dann geht das Joomla nicht mehr.

Eine Migration auf Joomla 2 oder 3 ist, nach allem, was ich gelesen habe, viel zu kompliziert und die Seite wird auch nicht mehr verändert. Es geht nur darum, den Inhalt, so, wie er jetzt ist, weiterhin im Web zur Verfügung zu stellen.

Ich habe schon versucht, mit Webspider eine statische Version der Seite zu erstellen, aber das hängt sich ständig auf und sieht auch nicht sehr vielversprechend aus.

Hat jemand noch eine bessere Idee?

Manfred62 28.06.2014 15:31

es gibt noch HTTrack. Vielleicht geht es damit besser?

MitjaStachowiak 28.06.2014 16:39

Guter Tipp. Es lädt noch runter, aber es sieht schonmal vielversprechender aus.

Ich melde mich noch mal, wenn's fertig ist.

MitjaStachowiak 28.06.2014 20:56

Hmm, das Download läuft und läuft... Mittlerweile hat er über 400MB geladen - mehr als das Komplette Joomla groß ist. Ich habe gesehen, dass immer wieder die gleichen Seiten dabei sind.

Anscheinend dreht er sich im Kreis. Es ist aber auch eine schwere Aufgabe, automatisch generierten Content einiger maßen überschneidungsfrei zusammen zu puzzeln. :roll:

Jedenfalls kann man sich jetzt lange Zeit durch die heruntergeladenen Seiten durchklicken. Wahrscheinlich werde ich diese 400MB einfach hochladen und gut is'.

[Edit:] Ach halt, die kompletten Javascript und CSS-Dateien werden weiterhin vom ursprünglichen Server geladen. Würde ich Joomla dort löschen, würde nichts mehr korrekt angezeigt. Bringt also so nichts. [Noch mal Edit:] Die fehlenden Dateien kann man aus der Joomla-Installation rauskopieren. Jetzt läuft es.

Werde wohl die Seite offline gehen lassen. Schade, mein Vater hat da dran Jahre gearbeitet.

Meint ihr, es würde etwas bringen, die Dateiberechtigungen sämtlicher Dateien auf dem Server auf "nur lesen" zu setzen, sodass ein Hacker keine Chance hat, irgend etwas auf dem Server zu verändern? Ich vermute mal nicht, weil PHP auf der gleichen Berechtigungsebene ist, wie der FTP-Client, oder?

Browserwerk 29.06.2014 05:08

Wie wärs denn alternativ mit updaten? Musst dich dann halt von Version zu Version "hocharbeiten", aber bevor eine jahrelange Arbeit kaputt geht, wäre es mir das Wert...

MitjaStachowiak 29.06.2014 11:00

Das Problem ist, dass irgendwo zwischen Joomla 1 und 2 ein Break liegt, bei dem man nicht mit Updates weiterkommt.

Man müsste im Prinzip das neuste Joomla einrichten, neue Templates, etc. suchen und anpassen und dann irgendwie die Texte wieder rein kopieren. Meinem Vater ist das zu kompliziert und ich habe eigentlich auch keine Zeit.

Jemand mit Joomla-Erfahrung würde das sicher in Angriff nehmen, aber ich müsste mich erst mal einarbeiten...

Es fängt ja schon damit an, dass man nicht beide Joomlas gleichzeitig laufen lassen kann. Sondern man muss entweder eines lokal laufen lassen oder immer zwischen den PHP-Versionen hin und herschalten, was sehr lange dauert.

Deswegen arbeite ich ja mit Perl, da ist das mit der "Versionitis" nicht so extrem.

Browserwerk 29.06.2014 11:47

Alles vor 1.4 muss (glaube ich) auf 1.5 geupdatet werden. Danach machst Du das Update auf 2.5 und wenn Dir dann noch danach ist, machst Du das Update auf 3.x.. Hatten vor geraumer Zeit nen Virtuemart Shop, der ähnlich gearbeitet hat. Musste damals auch alles von Hand updaten, hat dann aber funktioniert ;)

Ansonsten bliebe noch die Option von den Datenbanken rumzuhantieren...

MitjaStachowiak 29.06.2014 17:51

Ok, 1.5 --> 2.5 geht?

Ich versuch's bei Gelegenheit mal.

[Edit:] So, habe noch mal nachrecherchiert. Von Joomla 1.5 nach 2.5 kommt man nicht per Update, sondern, wie schon erwähnt, per Migration. Dafür gibt es zwei Tools: jUpgrade und spUpgrade. jUpgrade hat nie problemlos funktioniert und ist wieder zurückgenommen worden; spUpgrade kostet ein bissl was und so richtig praktisch ist beides nicht.

Wie gesagt: Mal sehen, ob ich mir das gebe.

MitjaStachowiak 30.06.2014 20:25

So, ich habe das Tool gekauft. Jedoch hat das auch nicht viel mehr gemacht, als alle Artikel zu kopieren. Bei den Menüs hat es schon nicht mehr funktioniert und vom Template ganz zu schweigen. Außerdem bekomme ich nach der Migration ständig Internal Server Errors im Backend...

Also war meine Prognose, dass das nur mit wochenlanger Handarbeit wieder zum laufen gebracht werden kann, doch richtig. Naja, wenigstens habe ich es versucht ... und 30€ verloren :?

Jetzt habe ich erst mal das mit HTTrack erstellte Backup hochgeladen. Nachdem ich alle Inhalt-Tragenden Ordner von Joomla mit in das Verzeichnis gepackt habe, sodass die, nicht von HTTrack heruntergeladenen Dateien dabei sind, geht es.
Habe aus den Joomla-Ordnern einfach alle PHP-Dateien gelöscht. Somit sollte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Und für eine statische Seite ist das Ergebnis durchaus in Ordnung:
Streuobstregion

Browserwerk 30.06.2014 20:37

Mh... War wahrscheinlich die schnellste Lösung! Aber ehrlich gesagt ist´s mir auf den ersten Blick auf nicht aufgefallen, dass war anders ist auf der Seite (bis auf den Hinweis links). Hat keiner behauptet, dass es nicht ohne Bastelei geht, aber ich denke in der Form sollte dann alles passen.

Beste Grüße !


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:03 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2019