zurück zur Startseite
  


Zurück XHTMLforum > Sonstiges > Offtopic
Seite neu laden VDSL + VPN + VLAN + Telefon

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 07.04.2014, 13:59
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 151
MitjaStachowiak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard VDSL + VPN + VLAN + Telefon

Hallo,

also das soll jetzt keine Kaufberatung werden, jedoch stehe ich bei der Routerwahl in letzter Zeit etwas auf dem Schlauch und hoffe, hier gibt es einige Leute, die Erfahrung und einen Überblick über aktuelle Technologien haben.

Also aktuell habe ich einen Cisco RV042G; wir zahlen gut 50€/Monat für Internet und Telefon und bekommen dafür gerademal 1Mbit/s. Erstmals letzte Woche hat mir ein Mitarbeiter von der Telekom zugesichert, dass jetzt 5Mbit/s möglich wären und das für nur 30€/Monat. Dafür brauchen wir allerdings VDSL. Und was das betrifft, bin ich völlig im Unklaren, wie das technisch funktionieren soll.

Denn bei VDSL ist angeblich das Telefonsignal nicht mehr separat moduliert, es gibt also kein Splitter oder Modem, das Telefon und Internet trennen kann. Wenn ich also ein VDSL-Modem hole und mich vom Router aus per PPPoE verbinde, brauche ich doch noch irgend ein Gerät für das Telefon. Muss ich dann per PortForwarding das Telefon auf ein solches extra-Gerät weiterleiten, oder wie?

Ich denke, das einfachste ist es, die neue Fritzbox zu holen, die macht zumindest das schon mal automatisch. Es gefällt mir nur nicht, dass das Telefon über den Router läuft. Denn den muss ich erfahrungsgemäß immer mal wieder neustarten...

Jedenfalls haben wir hier mehrere Nummern (MSNs) - kann ich die dann mit der Fritzbox wie gewohnt auf die unterschiedlichen Anschlüsse verteilen?

Zu guter letzt brauche ich immer noch VPN. An dieser Stelle bringt es der Cisco-Router eh' nicht. Ich habe es nach nun drei Monaten immer noch nicht geschafft, einen voll funktionierenden Tunnel aufzubauen
Aber kann man mit der Fritzbox dann auch den windowseigenen Client verwenden? Ich lese darüber unterschiedliche Meinungen. Ich hätte am liebsten IPsec mit IKEv2 und das eben kompatibel mit dem Client von Windows 7.

Was mich an den Fritzboxen nervt, ist, dass dann da auch WLAN, Entertain, SmartHome und so ein Schnickschnack dabei ist. Ich meine, je mehr Techniken, desto mehr potentielle Sicherheitslücken. Vom Router erwarte ich hauptsächlich eine umfangreiche Firewall, VPN, VLAN unterstützung mit 802.1Q (Hat der Cisco-Router auch nicht), min. 4x LAN Ports (Gigabit)
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Alt 07.04.2014, 17:57
Benutzerbild von inta
free as in freedom
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 04.12.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 5.025
inta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz seininta kann auf vieles stolz sein
Standard

Das Telefonsignal ist nicht mehr separat, weil alle Anbieter scheinbar komplett auf VOIP umsteigen. Nach meinem letzten Umzug konnte mir kein ISDN-Anschluss mehr zur Verfügung gestellt werden. Entweder du bekommst ein Gerät gestellt, oder du brauchst einen Router der mit VOIP umgehen kann, sofern dein Anbieter die Zugangsdaten rausrückt. Mehrere Nummern sind hier auch noch möglich, das hängt letztendlich von deinem Tarif ab.

Ich habe das bei mir so gelöst, dass ich am Anbieter-Router alles außer der Telefonfunktion abgeschaltet habe und meinen eigenen Router mit OpenWRT dahinter betreibe. Dafür muss allerdings Passthrough aktiviert sein und ich bin mir nicht sicher ob das bei VDSL möglich ist (ich habe nur normales DSL, keine Ahnung warum du für 5MBit VDSL brauchst).

Wenn du sichergehen willst, solltest du bei dem Anbieter nachfragen und es dir am besten schriftlich geben lassen. Wir können dir auch keine verbindlichen Antworten geben.
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #3 (permalink)  
Alt 07.04.2014, 18:46
Benutzerbild von Manfred62
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 18.09.2009
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 2.138
Manfred62 ist einfach richtig nettManfred62 ist einfach richtig nettManfred62 ist einfach richtig nettManfred62 ist einfach richtig nettManfred62 ist einfach richtig nett
Standard

ich wundere mich auch gerade über die Kombination VDSL und 5MBit.
Ich bin schon seit einigen Jahren bei KabelBW. Da gibts bereits für 20€/mon:
Zitat:
Internet
Mit bis zu 10 Mbit/s Downstream im Internet surfen
Bis zu 1 Mbit/s Upstream für zügiges Hochladen

Telefon
Telefon-Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz
Nutzen Sie weiterhin Ihre bestehenden Telefonie-Endgeräte
Ihre bisherige Rufnummer können Sie kostenfrei mitnehmen
1 Telefonleitung inklusive, kein Telekom-Anschluss notwendig
Router kann man dran hängen, was man will. Natürlich ist solch ein Anschluss nur möglich in einem versorgten Gebiet (KabelBW, KD, UnityMedia usw.).
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 07.04.2014, 18:54
?!?
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 20.03.2013
Beiträge: 1.638
explanator sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreexplanator sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Ich denke mal VDSL, weil generell umgestellt wird. 5MBit wohl weil die Länge zum Verteiler über 900 Meter beträgt.

Infos entnommen aus dem Wikipedia-Artikel zu VDSL.
__________________
"Wieso ist der Code schrott, ich dachte hier seien Profis..."
Aus einem Forum.
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 07.04.2014, 20:25
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 151
MitjaStachowiak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja, 1Mbit/s ist natürlich der Upstream, denn genau der ist eigentlich immer das Nadelöhr. Wenn etwas im Internet zu langsam ist, dann ist das immer mein Upload oder ein Gegenüber mit zu wenig Upstream. Aber genug gemeckert - diese Problematik dürfe jeder hier kennen

Ein OpenWRT-fähiger Router wäre aber durchaus eine gute Idee. Vielleicht läuft DD-WRT auf meiner Cisco-Kiste...

Aber wie ich daran ein Telefon anschließen soll, weiß ich noch nicht. Dafür braucht es dann wohl eine Art VOIP-Telefonserver. Und das alles zieht ja auch Strom, also vielleicht doch lieber etwas tiefer in die Tasche greifen und die Fritzbox holen. Dass man uns die Zugangsdaten gibt, mache ich auch zur unverhandelbaren Bedingung für den neuen Vertrag

Aber was die Entfernung zum Verteiler betrifft, glaube ich nicht, dass das mehr als 900 Meter sind. Weil wir wohnen eigentlich ziemlich zentral und ich habe auch mal bei O2 angefragt, die wollten uns sogar 50Mbit Downstream geben, aber trotzdem nur 1Mbit Upstream. Ziemlich mysteriös...
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 11.04.2014, 16:42
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 151
MitjaStachowiak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo,

ich muss noch mal nachhaken: Also ich habe mal bei AVM angefragt - die Fritzboxen können alle kein IKEv2

Da IKEv1 zwar von Windows unterstützt wird, aber praktisch nicht konfigurierbar ist, lege ich schon Wert darauf, einen IKEv2-Fähigen Router zu kaufen. Wenn man dabei unter ... sagen wir 500€ bleiben möchte, ist OpenWRT wahrscheinlich die einzige Möglichkeit, oder?
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 11.04.2014, 19:37
?!?
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 20.03.2013
Beiträge: 1.638
explanator sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreexplanator sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Schau mal auf dieser Seite 100529 - ALLNET ALL500VDSL2 Rev.B / Modem-Router ADSL2+/VDSL Annex B/J
Das wird wohl das sein was du brauchst.

Da kannst du vorab auch mal die Manuals herunterladen und siehst wie es konfiguriert wird.
Kostet wohl so um die 100 Euro was ich gesehen habe.
__________________
"Wieso ist der Code schrott, ich dachte hier seien Profis..."
Aus einem Forum.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 12.04.2014, 12:10
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 151
MitjaStachowiak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hmm, aber da steht auch niergendwo, dass IKEv2 unterstützt wird. Außerdem sind die Ethernet-Ports alle 100Mbit/s.

Die optimale Hardware habe ich mit dem RV042G eigentlich schon. Die Software da drauf ist nur äußerst mäßig.

Also nach allem, was ich herausgefunden habe, wird es wohl noch sehr lange dauern, bis ein WRT-System für all-in-one-Router, wie die Fritzbox kommt. Es haben schon viele Leute, auch Unternehmen, angefragt, ob es DD-WRT für den RV042G geben wird. Vielleicht tut sich da bald was, dann brauche ich für VDSL noch Modem + Telefon-Server
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 04.05.2014, 20:47
Neuer Benutzer
neuer user
 
Registriert seit: 02.05.2014
Beiträge: 6
martini99 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo lieber Threaderöffner, das, was dein Telekommitarbeiter da gesagt hat, kann nicht ganz stimmen. VDSL gibt es nämlich nicht mit 5 Mbit/s. Wahrscheinlich meinte er aber die Umstellung auf Annex J, bei dem der Splitter wegfällt. Die Frequenzen, die sonst für Festnetz reserviert waren, können nun auch für das Internet genutzt werden. Somit ist fast an allen Anschlüssen eine höhere Bandbreite möglich.
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #10 (permalink)  
Alt 05.05.2014, 10:32
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 09.10.2010
Beiträge: 151
MitjaStachowiak befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Ja und das sollten dann 5 Mbit sein... Aber wenn du sagst, dass das nicht hinkommt, glaube ich dir mal und stufe die 5 Mbit als die üblichen Übertreibungen, die man vom Marketing so hört, ein.

Aktuell plant unsere Stadtverwaltung auch irgend einen Internetausbau hier in Reinheim. Ob das dann Fiber to the Home, oder SDSL wird... oder doch wieder nur gewöhnliches DSL mit "etwas mehr speed" aber weiterhin miserablen Latenzen und zu wenig Upstream bleibt abzuwarten.

Und so lange es keinen IKEv2 fähigen Router gibt, den ich mir leisten kann, lasse ich mal den RV042G weiterlaufen. Da wäre die Fritzbox jetzt kein großer Gewinn - eine unbenutzbare IKEv1-Unterstützung hat der RV042G ja auch
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort

Stichwörter
ikev2, ipsec, telefon, vdsl, vlan, vpn

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Windows 7 für IPsec-VPN konfigurieren MitjaStachowiak Offtopic 0 13.02.2014 15:12
Windows 7 als Server und VPN PHP-Freak Serveradministration und serverseitige Scripte 6 14.05.2012 11:14
VPN + Growl + PHP + Webservice APUX Offtopic 1 19.08.2009 12:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:51 Uhr.