XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Ressourcen (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=74)
-   -   Welcher Webeditor (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=70041)

mymaksimus 20.09.2013 18:56

Welcher Webeditor
 
Hey Leute,
welchen Editor könnt ihr mir empfehlen?
ich würde gerne mal was anderes ausprobieren, vielleicht aktuelleres... :)

danke!

Thielo 20.09.2013 20:32

Sublime Text 2

lottikarotti 20.09.2013 22:07

Nabend,

Zitat:

Zitat von Thielo (Beitrag 533723)
Sublime Text 2

Sublime Text 2 ist auch meine absolute Empfehlung und definitiv sein Geld wert.

Viele Grüße,
lotti

mermshaus 21.09.2013 10:59

Schließt Editor/Webeditor auch IDEs mit ein? Worauf zielt die Frage genau ab?

Mit Fokus auf PHP gibt es hier eine recht aktuelle Liste: Editor ? IDE ? Let me tell you something! - php.de

Generell:

- https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_PHP_editors
- https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_HTML_editors
- …

mymaksimus 21.09.2013 12:54

Auch dort wird sublime text empfohlen... dann sehe ich mir das mal an, danke!

(ehrlich gesagt, ich bin auch immer auf der suche nach "dem eidtor".. :D )

Thielo 21.09.2013 14:14

Ist halt immer die Frage, was du von deinem Editor erwartest.

mermshaus 29.09.2013 12:28

Ich empfehle, Listenthreads zu ignorieren. ;)

Thielo 29.09.2013 14:50

Weil? (Oh Gott sah das ohne Inhalt hier leer aus. Da schreib ich lieber noch etwas mehr, bevor hier nur 5 Buchstaben stehen! :D)

MrMurphy 29.09.2013 16:31

Hallo,

ich kann Sublime Text 2 nicht empfehlen.

Der Editor ist

1. sehr teuer (70,00 Dollar)

2. vollkommen übertrieben für Neulinge und normale Anwender

3. nur in englisch Verfügbar

4. es gibt kaum deutsche Hilfe und wenn, dann nur rudmentär, meist mit Verweisen auf englischsprachige Seiten. Eine vernünftige deutsche Anleitung, die einen erfahrenen Anfänger an die Hand nimmt und eine sinnvolle Einarbeitung ermöglicht habe ich noch nicht gefunden.

5. Hilfe ist für Sublime Text 2 grundsätzlich schwer zu bekommen, die Anwender fühlen sich häufig wohl als sehr elitär und mögen "Anfängerfragen" eher nicht beantworten

6. Sublime Text 2 versteht sich als Baukastensystem, vom Anwender wird erwartet, das er sich seine benötigten Erweiterungen zusammensucht - wozu man überhaupt erst mal wissen muss, was Sublime Text 2 enthält und welche Erweiterungen es überhaupt gibt

7. Sublime Text 2 ist nicht selbsterklärend

8. Viele Funktionen sind nicht so aufgebaut, wie man es erwartet und als Nicht-jeden-Tag-Profi-Anwender wird man immer wieder von unerwarteten Reaktionen und Auswirkungen überrascht, die sich teilweise nicht einfach rückgängig machen lassen. Sowas nervt und kostet unnötig Zeit.

Für normale Anwender empfehle ich deshalb eher einen kostenlosen deutschsprachigen Editor mit der Möglichkeit Zen-Coding einzubinden. Wenn man sich in den einarbeitet ist das viel effektiver als ständig in Sublime Text 2 irgendwelche Funktionen suchen zu müssen.

Gruss

MrMurphy

Thielo 29.09.2013 17:14

Ich würde mich freuen, wenn du deine einzelnen Punkte begründest, denn:
a) Auch kostenfrei nutzbar
b) 2/3 Artikel im Web sind auch nur auf Englisch verfügbar
c) Die Basisfunktionen (Ordner durchsuchen etc.) sind stellenweise mächtiger als jeder Editor den ich sonst benutzt habe.. OHNE den Editor erweitert zu haben
d) Welche Funktionen sind nict aufgebaut wie du erwartest?
e) Wer Zen-Coding nutzt, wird weder Neuling noch Anfänger sein.

Ich nutze den Sublime seit knapp anderthalb Jahren. Sowohl auf OSX als auch auf Windows 7 & 8. In beiden sind alle Funktionen gleich aufgebaut und über die gleichen Shortcuts aufzurufen.

inta 29.09.2013 17:43

Nun ja, etwas pauschal zu empfehlen ist nicht leicht, ich denke hier werden die meisten den Editor anpreisen, den sie selbst nutzen. Da keinerlei Informationen über den Einsatzzweck und den Wissensstand des Fragenden bekannt sind, kann man auch keine genauere Empfehlung abgeben.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
ich kann Sublime Text 2 nicht empfehlen.

Empfehlen kann ich ihn schon, allerdings halte ich viele deiner Kritikpunkte für berechtigt. Ich nutze schon die Betaversion von Sublime Text 3, obwohl ich es eigentlich nicht für möglich gehalten habe, dass ich noch mal zu einem unfreien Editor wechseln würde. ST bietet sehr viel, vor allem für Fortgeschrittene und exzessive Tastaturnutzer, man muss sich allerdings selbst schlau machen und seine wirkliche Power entfaltet der Editor nur mit den passenden Packages. An Package Control führt zum Beispiel kein Weg vorbei.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
1. sehr teuer (70,00 Dollar)

Das ist wahr. Vor allem, da die „stabile” Version alles andere als Bugfrei ist und seit dem Start von ST3 auch scheinbar nicht mehr weiterentwickelt wird.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
2. vollkommen übertrieben für Neulinge und normale Anwender

Was findest du übertrieben? Ich finde das grundlegende Featureset durchaus ok, von mir aus könnte er sogar noch etwas umfangreicher sein. Die Oberfläche ist schön minimalistisch, die Power steckt unter der Haube.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
3. nur in englisch Verfügbar

Wer des englischen nicht mächtig ist, der hat dann wohl den falschen Job. Für Hobbybastler lohnt sich die Investition für diesen Editor eigentlich eh nicht.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
4. es gibt kaum deutsche Hilfe und wenn, dann nur rudmentär, meist mit Verweisen auf englischsprachige Seiten. Eine vernünftige deutsche Anleitung, die einen erfahrenen Anfänger an die Hand nimmt und eine sinnvolle Einarbeitung ermöglicht habe ich noch nicht gefunden.

5. Hilfe ist für Sublime Text 2 grundsätzlich schwer zu bekommen, die Anwender fühlen sich häufig wohl als sehr elitär und mögen "Anfängerfragen" eher nicht beantworten

Die gibt es meines Wissens nicht mal auf englisch, ich stöbere meist in den Konfigurationsdateien die ST mitbringt, die sind zumindest gut kommentiert.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
7. Sublime Text 2 ist nicht selbsterklärend

Das ist VIM auch nicht und doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass gerade diese Editoren sehr viel mächtiger sind als die intuitive Konkurrenz und man damit sehr viel schneller und effektiver arbeiten kann, wenn man die Bedienung erst einmal beherrscht. Die Frage ist, ob es sich lohnt die Zeit fürs Lernen zu investieren, wo wir wieder bei der Frage Beruf oder Hobby sind.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
8. Viele Funktionen sind nicht so aufgebaut, wie man es erwartet und als Nicht-jeden-Tag-Profi-Anwender wird man immer wieder von unerwarteten Reaktionen und Auswirkungen überrascht, die sich teilweise nicht einfach rückgängig machen lassen. Sowas nervt und kostet unnötig Zeit.

Eigentlich kann man alles rückgängig machen, allen Änderungen am Code zumindest so wie man es gewöhnt ist. Wenn man aus versehen das Syntaxhighlighting umschaltet oder ähnliches, dann muss man das natürlich auch manuell wieder umschalten. Solche Dinge lassen sich aber schnell über die Command Palette finden. Besonders schön ist auch das „Jump back” womit du zu deinen letzten Cursorpositionen springen kannst.

Zitat:

Zitat von MrMurphy (Beitrag 533956)
Für normale Anwender empfehle ich deshalb eher einen kostenlosen deutschsprachigen Editor mit der Möglichkeit Zen-Coding einzubinden. Wenn man sich in den einarbeitet ist das viel effektiver als ständig in Sublime Text 2 irgendwelche Funktionen suchen zu müssen.

„Normale Anwender” sind für mich Entwickler die das beruflich tun und denen kann man ST durchaus empfehlen. Wer nur zum Spaß ein paar Seiten baut, für den lohnt sich die Investition und auch der Lernaufwand nicht wirklich.

Größter Kritikpunkt für mich ist, dass es nur einen einzigen Entwickler gibt und man von dessen Wohlwollen abhängig ist. Das macht sich bei ST2/3 sehr gut bemerkbar, da sämtliche Entwicklung wohl nur noch in ST3 fließt und selbst offene Bugs in ST2 nicht mehr behoben werden.

Als kostenlosen minimalistischen Editor kann ich noch Scite empfehlen, damit habe ich lange Jahre gearbeitet und hier glaube ich im Forum irgendwann mal ein Paket mit nützlichen Einstellungen und Erweiterungen geschnürt. Inzwischen sind aber sicher schon einige neue Versionen erschienen.

Ansonsten wer sehr viel Geduld hat die Bedienung zu lernen: VIM.

Für Mac-Nutzer ist vielleicht noch Textmate 2 interessant, den kenne ich aber persönlich überhaupt nicht.

Oder für Linux-Nutzer Gedit oder Kate, die sind als reine Editoren auch nicht schlecht.

Thielo 29.09.2013 18:11

Textmate ist wie Sublime nur irgendwie komplizierter ;) Habe ich vor ST2 genutzt aufm Mac.

kadees 02.11.2013 19:06

Zitat:

Oder für Linux-Nutzer Gedit oder Kate, die sind als reine Editoren auch nicht schlecht.
Unter Linux (LinuxMint 13 "Maya") bevorzuge ich Geany, Bluefish und seit neuestem Brackets.

ThomasSchoenherr 16.11.2013 20:33

Also ich persönlich benutze als Windows-Anwender den kostenlosen Phase 5 Webeditor. Ist kostenlos für Privatpersonen und Schulen und hat eigentlich alles was der "normale" Anwender so braucht.

explanator 22.11.2013 23:40

Dreamweaver scheidet aus.
Wer benutzt denn sowas?

mermshaus 23.11.2013 12:10

*Thread gähnend deabonnier*

Thielo 23.11.2013 12:42

Zitat:

Zitat von mermshaus (Beitrag 535331)
*Thread gähnend deabonnier*

Oh, neee, Popcorn-Time ;) Es wäre ja natürlich die Frage, was ihm an Dreamweaver so gut gefällt und wieso ihm die anderen nicht gefallen.

Thielo 23.11.2013 13:01

Zitat:

Zitat von Maggo1982 (Beitrag 535335)
Was habt ihr den so im Einsatz?

Steht doch hier schon im Thread, Seite 1 und so...


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:10 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2020