zurück zur Startseite
  


Zurück XHTMLforum > (X)HTML und CSS > Barrierefreiheit
Seite neu laden Sind Stylelemente innerhalb eines Textes als Barierefrei an zusehen.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 02.07.2011, 18:51
Neuer Benutzer
neuer user
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Lörrach
Beiträge: 6
flurit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Frage Sind Stylelemente innerhalb eines Textes als Barierefrei an zusehen.

Hallo werte Mitglieder.

Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit CSS und Barierefreien Webseitenherstellung. Meine Frage ist diese

Wenn ein Text geschrieben wird z.B mit dem NVU Editor
und richtet diesen Text aus mit,
Hauptüberschrift, Fettschrift usw
werden diese Befehle im Html ja amgezeigt mit der Bezeichnung < Style="USW"
Diese werden ja nicht direkt über die Css gesteuert und innerhalb des Textes generiert, ist so eine Steuerung als Barierefrei und das sogenannnte Web 2000 Standartkonform ?
Obwohl geschrieben als xhtml Deklaration und durc den Wc3 Validator als Valide anerkannt.


Freundliche Grüße Flurit
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Alt 02.07.2011, 19:08
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
 
Registriert seit: 13.07.2006
Beiträge: 745
mermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Willkommen im Forum.

Deine Frage ist, ob Inline-Style-Deklaration barrierefrei sind?

Ich habe nie etwas gegenteiliges gehört, also: grundsätzlich ja.

Du solltest vor allem auf semantisch korrekte Auszeichnung achten (das richtige HTML-Element für den jeweiligen Inhalt). Wenn du eine Überschrift nicht als <h[1-6]> auszeichnest, sondern meinetwegen mit <div style="font-size: 22px;">, hast du eine Barriere geschaffen, da für einen Client nicht mehr erkennbar ist, dass eine Überschrift vorliegt.

- Barrierefreies Internet
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #3 (permalink)  
Alt 02.07.2011, 19:59
Benutzerbild von Praktikant
Semantikbremse.
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 4.985
Praktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz sein
Standard

Wenn du in dem Editor nicht mit Klassen arbeiten kannst, dann solltest du dir einen anderen suchen. Falls sich dein Layout sonst einmal farblich ändert, musst so alle Texte separiert ändern. Hier hast du mit StyleSheets und Klassen auf jeden Fall Vorteile.

Der CK-Editor dürfte Klassen für CSS nutzen können.

Barrierefrei ist aber grundsätzlich, wenn auch nicht sinnvoll.
__________________
Rettet die Erde.... sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 03.07.2011, 15:52
Neuer Benutzer
neuer user
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Lörrach
Beiträge: 6
flurit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
Wenn du in dem Editor nicht mit Klassen arbeiten kannst, dann solltest du dir einen anderen suchen. Falls sich dein Layout sonst einmal farblich ändert, musst so alle Texte separiert ändern. Hier hast du mit StyleSheets und Klassen auf jeden Fall Vorteile.

Der CK-Editor dürfte Klassen für CSS nutzen können.

Zitat:
Barrierefrei ist aber grundsätzlich, wenn auch nicht sinnvoll
.
Hallo
Erstmal danke für euere Antworten.
Sebastian ich hätte mal die Frage an Dich.
Du schreibst "nicht Sinnvoll" in wie weit ist dann Barierefreies Webdesign sinnvoll ?
Mir hat jemand erklärt, das dieses sich auswirken kann auf die Suchergebnisse.
Wären einfach eingefügte Befehle wie h1, als Barierfrei anzusehen ohne die klassifikation über die CSS.
Ausser den Nvu Editor nutze ich noch den Editor von Webocton.

Geändert von flurit (03.07.2011 um 15:56 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 03.07.2011, 16:13
Benutzerbild von Praktikant
Semantikbremse.
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 4.985
Praktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz sein
Standard

Meine Ausgabe mit "wenn auch nicht sinnvoll" bezieht sich nicht auf Barrierefreies Webdesign, sondern auf Inline-Styles, welche aus - den von mir beschriebenen Gründen - nicht sinnvoll sind.
__________________
Rettet die Erde.... sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 03.07.2011, 18:08
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
 
Registriert seit: 13.07.2006
Beiträge: 745
mermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von flurit Beitrag anzeigen
[…] in wie weit ist dann Barierefreies Webdesign sinnvoll ?
Mir hat jemand erklärt, das dieses sich auswirken kann auf die Suchergebnisse.
Sicher, dass du die passende Definition für „barrierefrei“ im Kopf hast? Allgemein meint es:

Zitat:
Zitat von Wikipedia
Barrierefreies Internet sind Web-Angebote, die von allen Nutzern unabhängig von körperlichen oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt (barrierefrei) genutzt werden können.
(aus dem oben verlinkten Wiki-Artikel)

Der Weg, diesen Anspruch zu erfüllen, ist (etwas vereinfacht) in erster Linie standardkonformes, möglichst semantisches HTML-Markup (= Einsatz des geeignetsten HTML-Elements für den jeweiligen Inhalt).

Zitat:
Zitat von flurit Beitrag anzeigen
Wären einfach eingefügte Befehle wie h1, als Barierfrei anzusehen ohne die klassifikation über die CSS.
Ausser den Nvu Editor nutze ich noch den Editor von Webocton.
HTML beschreibt die Struktur des Inhalts („Dies ist eine Überschrift.“), CSS formuliert einen Weg, wie dieser Inhalt dargestellt werden soll („Überschriften sollen rot dargestellt werden.“).

Ein Client kann dabei von dir definierte CSS-Formate ignorieren und zum Beispiel Überschriften auf andere Weise darstellen, wenn dies vom Nutzer gewünscht wird. Er könnte auch eine Funktion anbieten, mit der Tastatur schnell von einer Überschrift zur nächsten zu springen, um schnelle Bewegung im Inhalt zu ermöglichen.

Sowas kann er aber nur dann anbieten, wenn der Client weiß welche Elemente Überschriften sind. Um ihm dies mitzuteilen, gibt es die verschiedenen HTML-Elemente (h1, p, ul, …).
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 08.07.2011, 10:41
Neuer Benutzer
neuer user
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Lörrach
Beiträge: 6
flurit befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Danke für eure Antworten.
Da ich noch gewisse Probleme habe die kompletten Texte über eine Css zu steuern
bleibt mir vorerst nur die Möglichkeit mit inline Styles zu arbeiten.

Hierzu hätte ich gerne von euch noch gewusst, wie schon erwähnt wurde sind solche Codes nicht barierefrei, sind diese dann auch nicht Suchmaschienenfreundlich ?
Ich möchte mit meinem neuen Umbau erreichen, das meine Webseite in den vorderen Seiten zu finden ist.
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 08.07.2011, 11:06
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
 
Registriert seit: 13.07.2006
Beiträge: 745
mermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblickmermshaus ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
wie schon erwähnt wurde sind solche Codes nicht barierefrei
Welchen Thread liest du eigentlich?
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 08.07.2011, 11:50
Benutzerbild von Praktikant
Semantikbremse.
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 4.985
Praktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz sein
Standard

Zitat:
Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
Barrierefrei ist aber grundsätzlich, wenn auch nicht sinnvoll.
Er bezieht sich anscheinend immer noch auf diesen Post und hat meinen darauf folgenden anscheinend noch immer nicht gelesen.

Zitat:
Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
Meine Ausgabe mit "wenn auch nicht sinnvoll" bezieht sich nicht auf Barrierefreies Webdesign, sondern auf Inline-Styles, welche aus - den von mir beschriebenen Gründen - nicht sinnvoll sind.
Und hier noch der Grund warum du keine Inline-Styles nutzen solltest. Aber wenn du auf viel unnötige Arbeit stehst, kannst du du Inline-Styles natürlich weiternutzen
Zitat:
Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
Wenn du in dem Editor nicht mit Klassen arbeiten kannst, dann solltest du dir einen anderen suchen. Falls sich dein Layout sonst einmal farblich ändert, musst so alle Texte separiert ändern. Hier hast du mit StyleSheets und Klassen auf jeden Fall Vorteile.
__________________
Rettet die Erde.... sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ratschläge bei Publizierung eines fertigen Layouts gesucht Black Fladder CSS 55 05.09.2004 15:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:12 Uhr.