zurück zur Startseite
  


Zurück XHTMLforum > Sonstiges > Offtopic
Seite neu laden Vorratsdatenspeicherung die 2e

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 17:20
Benutzerbild von paracelsus
be simple
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.07.2007
Ort: Bruck an der Mur - Austria, einige meinen am "Anus Mundi"
Beiträge: 4.786
paracelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nett
Standard Vorratsdatenspeicherung die 2e

Da muss man nachdenken ...

Österreich wurde ( Vorratsdaten - Österreich vom EuGH verurteilt > Kleine Zeitung ) von der EU gerügt.

Ich denke mal laut.

Auf facebook tummeln sich Millionen, die zu extremsten Seelen und Datenstriptease neigen.
Kinder und Erwachsene (und beiliebe nicht alles DAU) verewigen sich da, in XING (wo ich endlich, nach geharnischter Rede gelöscht wurde) und Facebook, privaten Blogs ebenso, wird weit mehr als Verbindungsdaten preisgegeben.

Warum regt man sich da auf?

Wer ein Auto fährt, braucht ein Kennzeichen und regelmässigen TÜV, für den sämtliche relevanten Daten gespeichert werden.
Warum?
Weil man, wenn was ist, was machen kann.
Klar, alle regen sich auf, wenn so ein komisches Foto kommt, wo man anhand des ollen Kennzeichens identifiziert wurde und mal eben 50 € abdrücken muss, weil da unten 72 statt 50 steht. Aber Schuld ist man doch selber, oder?

Ist denn Vorratsdatenspeicherung anders?
Wer nix macht, kriegt auch nix - frei nach Nummernschild - oder?

Google kann Daten von mir bekommen, dass mir schlecht wird und ich kann fast nix dagegen tun - 99% wollen das auch nicht.

Auf den Festplatten sammeln sich hunderte Cookies, Tracker und andere Grauslichkeiten, will ich aber auf Youtube und ähnlichem was sehen, muss ich das großteils zulassen ...

Tatsache ist, der Datenbeschaffungsdienst läuft schon lange und die Sensibilität ist da gegen Null.
Und wenn nun die Provider meine Verbindungsdaten speichern müssen, was ist da nun anders?

Dieser Thread ist durchaus provokant gedacht, um Argeumente für und wider zu sammeln.
Was spricht dafür, was dagegen?

Um sachliches bittet
Thomas - der es im Moment nicht so tragisch sieht, wenn mir die EU dabei auch auf den S... geht.
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 20:33
Benutzerbild von Praktikant
Semantikbremse.
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 4.989
Praktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz sein
Standard

Naja. Voratsdatenspeicherung im Straßenverkehr wäre in etwa, wenn du an jedem Blitzer (unabhängig von deiner Geschwindigkeit) geblitzt wirst und das Foto dann die nächsten 4 Jahre aufgehoben wird. Und wenn du dann einmal zu schnell warst, dann bekommst du die volle Ladung und weil du davor vier Mal genau am Tempolimit gefahren bist, sieben Mal den nervigen LKW, der ohne Grund links fährt rechts überholt hast und einmal zu dicht auf deinem Vordermann drauf warst, weil der gerade gebremst hat (auf dem Bild nicht zu erkennen) dann erstmal für 2 Jahre den Lappen weggenommen bekommst. Verkehrsrisiko.

Das wäre Vorratsdatenspeicherung im Straßenverkehr. Jeder ist erstmal schuldig, bis seine Unschuld bewiesen ist. Bei den Verbindungsdaten ist es das selbe. Du wirst ersteinmal unter Terrorverdacht gesetzt. Dann kannst du schauen wie es weiter geht. Wollen sie Dir ans Bein pissen, dann machen sie das auch. Du kannst die Daten nicht sehen und (was in Deutschland fest im BDSG und wo sich jeder der Daten verarbeitet dran halten muss): Du kannst deine Daten nicht löschen lassen. Dieses Recht wird dir genommen. Nur nehmen sie dir hier dann nicht den Lappen weg, sondern sperren auf unbegrenzte Zeit eben dein Internet. Steht ja im Verhältnis

Ich finde es völlig legitim, wenn verdachtsabhängig per Gerichtsbeschluss gespeichert wird. Aber nicht Verdachtsunabhängig. Die Daten kann im Zweifel jeder einsehen, der es wissen will. Die Anklagenawälte klagen so schon viel zu oft unwissende und vor allem unschuldige an. Ein Freund von mir bekommt beispielsweise regelmäßig Post von der Telekom, er möge bitte sein Kundenkonto ausgleichen. Dieses ist jedoch ausgeglichen. Er bekommt auch immer wieder ähnliche Briefe von Läden, bei denen er noch nie Kunde war. Dieses Schindluder braucht man nicht auf das Web ausweiten.

Ich finde es gut, wenn das von der EU kassiert wird. So etwas hat in einem Staat, in dem jeder seine Meinung äußern darf ohne Angst vor Konsequenzen haben zu müssen, keinen Platz. Und es hat auch keinen zu bekommen. Wenn die Polizei reagiert, dann innerhalb von einer Woche. So lange werden die Daten in Deutschland gespeichert. Das muss reichen.

Ich beziehe mich hier auf Deutschland. In Österreich ist es jedoch nicht anders. Die Menschen dort werden nur noch etwas mehr bevormundet....
__________________
Rettet die Erde.... sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #3 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 20:48
Benutzerbild von heiko_rs
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 18.09.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 9.858
heiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblickheiko_rs ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von paracelsus Beitrag anzeigen
Auf facebook tummeln sich Millionen, die zu extremsten Seelen und Datenstriptease neigen.
Kinder und Erwachsene (und beiliebe nicht alles DAU) verewigen sich da, in XING (wo ich endlich, nach geharnischter Rede gelöscht wurde) und Facebook, privaten Blogs ebenso, wird weit mehr als Verbindungsdaten preisgegeben.
Das ist kein guter Vergleich, denn erstens entscheiden die Leute dort selber, was sie preisgeben und was nicht, und zweitens ist lange nicht jeder Mensch bei Facebook & Co. - und auch von denen, die dort sind, geben sehr viele nur wenig (oder sogar gar nichts) von sich preis.

Die Entscheidungsfreiheit (oder eben auch nicht) macht imho den Unterschied - bei Facebook entscheide ich, bei Vorratsdatenspeicherung dagegen nicht.
__________________
Wer keinen Link auf seine problembehaftete Seite posten kann, weil diese noch nicht online ist: Testcase bauen, online stellen, Link posten.
Internet-Grundregel: Unbekannte Begriffe googeln! (Erspart 99% aller Nachfragen.)
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 21:30
Benutzerbild von andreas'
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
 
Registriert seit: 05.01.2009
Beiträge: 590
andreas' wird schon bald berühmt werden
Standard

Zitat:
Zitat von paracelsus Beitrag anzeigen
Google kann Daten von mir bekommen, dass mir schlecht wird und ich kann fast nix dagegen tun - 99% wollen das auch nicht.
kannst du das näher erklären? wie bekommt google von dir daten?
Zitat:
Auf den Festplatten sammeln sich hunderte Cookies, Tracker und andere Grauslichkeiten, will ich aber auf Youtube und ähnlichem was sehen, muss ich das großteils zulassen ...
ja und? du mußt doch hier auch cookies annehmen?
du wirst doch wohl wissen wie man einen browser konfiguriert, um history, cookies ect. nach beenden zu löschen? was nicht im browser zu löschen ist findest du (windows 7) unter C:\Users\deinbenutzername\AppData\Roaming\Macromed ia\Flash Player\#SharedObjects
die dateien regelmäßig löschen!!!

Zitat:
Dieser Thread ist durchaus provokant gedacht, um Argeumente für und wider zu sammeln.
Was spricht dafür, was dagegen?
ich verstehe die frage irgendwie nicht?
__________________
Flötist Saxophonist | Myspace l XING
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 23:23
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Mitglied
 
Registriert seit: 15.02.2010
Beiträge: 162
Duderinho befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Na Google sammelt doch überall, angefangen bei Google Analytics über die Suche hin zu AdSense anzeigen die du gezeigt bekommst und hört bei youtube (gehört ja auch Google) nicht auf. Aber wenn ich einen Dienst nutze und er mir einen mehrwert bietet ist das doch ok, wenn man auch was dafür gibt. Man kann sich ja auch bis zu einem gewissen Maße davor schützen.

Um die Flash Cookie zu löschen gibt es ein feines AddOn für den Feuerfuchs, der die automatisch beim Beenden löscht - mir fällt nur gerade der Name nicht ein.
__________________
media-affin.de: Social Media, SEO und Internet
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 20.02.2011, 23:38
Benutzerbild von paracelsus
be simple
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.07.2007
Ort: Bruck an der Mur - Austria, einige meinen am "Anus Mundi"
Beiträge: 4.786
paracelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nett
Standard

Zitat:
Zitat von Praktikant Beitrag anzeigen
Die Menschen dort werden nur noch etwas mehr bevormundet....
Wie traurig, wenn das sogar die Deutschen wahrnehmen ...

Ich kann Deiner Argumentation, ebenso der von Heiko folgen. Besonders Heiko hat mit dem Vergleich, oder besser: der Demontage meines Vergleiches, Recht.

Ich meine gelesen zu haben, das die Speicherung "nur" von 6 bis zu 24 Monaten lang gesetzlich sein soll.
Zu meinem Autovergleich: Schon jetzt wird man an fast jeder Kreuzung gefilmt!
Und das Section-Control sollte man da auch hinzuziehen: Das Fahrzeug wird an einer Stelle aufgenommen und an anderer Stelle (mehrere Kilometer weiter - Beispiel: nach einem Tunnel) nochmals, wenn die Zeit dazwischen zu kurz ist, zahlst du - das Zeugs gibts schon.
Das filmen und controllen ist aber ebenso eine Vorverdächtigung, sonst müsste man ja nicht kontrolliert werden. Wo diese Daten aufbereitet und gespeichert werden? Na überall da, wo uniformierte Ordnungshüter, Staatspolente und Terrorbekämpfung das brauchen. Sogar in unserer Provinzstadt Leibnitz hängen die Kameras ... und wie lange da mein letztes Heimtorkeln nach zu intensivem Weingenuss gespeichert bleibt? Ehrlich gesagt: Keine Ahnung.
Ich meine eben, das die Überwachung schon lange am laufen ist, grad nu beim Internetz fällt es uns auf - mir kommt vor, als versuche man die letzte Bastion der Freiheit gegen Behördenwillkür zu verteidigen.
Aber imho ist Big Brother schon lange zu Giant Daddy geworden und die VDS nur ein kleiner Stein des ganzen.

@Andreas. Was verstehst Du nicht? Mir geht es um die Diskussion, ich möchte Meinungen, Fakten und sachdienliches vergleichen. Ich möchte den Kids bei meinen Vorträgen was zu erzählen haben, nicht nur das, was offiziell irgentwo geschrieben wird, sondern solches von den Jungs (Mädels), die ich kenne und die sich mit der Sache ebenso ausernandersetzten, wie ich es versuche. Ich möchte auch nichts verschreien, bevor ich mir sicher bin, ob es da was zu schreien gibt.
Zu Deinen anderen Fragen, beziehe ich nun keine Stellung, weil deren Antwort zu weit wegführte und nur zu anderen kontroversen führt. Wie man Browser konfiguriert weiß ich, ich habe - abwohl die Ich-Form verwendend - eher von Ottonormalo gesprochen, denn meiner selbst.
Mit Zitat antworten
  #7 (permalink)  
Alt 21.02.2011, 11:51
Benutzerbild von David
auch, ja!
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 08.11.2007
Beiträge: 2.626
David ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer AnblickDavid ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von heiko_rs Beitrag anzeigen
Das ist kein guter Vergleich, denn erstens entscheiden die Leute dort selber, was sie preisgeben und was nicht, und zweitens ist lange nicht jeder Mensch bei Facebook & Co. - und auch von denen, die dort sind, geben sehr viele nur wenig (oder sogar gar nichts) von sich preis.

Die Entscheidungsfreiheit (oder eben auch nicht) macht imho den Unterschied - bei Facebook entscheide ich, bei Vorratsdatenspeicherung dagegen nicht.
Entscheidungsfreiheit ja - aber häufig auf Basis von falschen/nicht vorhandenen Informationen. Ich hab meine Gedanken zu Facebook erst neulich niedergeschrieben: Für eine handvoll Popcorn
Fazit: Facebook ist ein komerzielles Unternehmen, das nicht daran krankt, dass persönliche Daten zu unsicher behandelt werden. Im Gegenteil: ich denke die werden alles dran setzen die gesammelten Daten zu sichern, das ist deren Kapital. Der Nutzer wird dabei (meist völlig unwissentlich) zum Objekt der Marketingstrategen. Schönes Beispiel in diesem Zusammenhang: Marketing: Wie Werbung wirkt | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

Vom Prinzip her gleicht sich Facebook also schon mit der VDS. Es werden Profile angelegt meißt ohne dass es den Betroffenen überhaupt bewusst ist. Auch Facebook kann man sich nicht durch schlichtes nicht-anmelden entziehen, hier müssen schon Filter her der z.B. die Like-Buttons Skripte blockiert.

@andreas: Von Google-Analytics mal ganz abgesehen: Schau gelegentlich bei "Web 2.0"-Seiten in den Quelltext. Viele binden ihr JS-Framework oder Webfonts direkt von den Google-Servern ein. Das ist jedes mal ein Request samt IP, Referer, UserAgent und Datum den Google auswerten kann. Natürlich kann man hoffen, dass Google die IP anonymisiert und Referer und Datum nicht dazu verwendet mit anderen Daten z.B. der Suche zu verknüpfen…
__________________
github | http://dnaber.de

Geändert von David (21.02.2011 um 11:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8 (permalink)  
Alt 21.02.2011, 12:54
Benutzerbild von Praktikant
Semantikbremse.
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.04.2008
Beiträge: 4.989
Praktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz seinPraktikant kann auf vieles stolz sein
Standard

Zitat:
Zitat von paracelsus Beitrag anzeigen
Zu meinem Autovergleich: Schon jetzt wird man an fast jeder Kreuzung gefilmt!
Und das Section-Control sollte man da auch hinzuziehen: Das Fahrzeug wird an einer Stelle aufgenommen und an anderer Stelle (mehrere Kilometer weiter - Beispiel: nach einem Tunnel) nochmals, wenn die Zeit dazwischen zu kurz ist, zahlst du - das Zeugs gibts schon.
Ist in Deutschland aber nicht besonders verbreitet. Die könnten das zwar hier über die Mautbrücken machen (die Technik ist dort vorhanden), aber es wird zurzeit nicht eingesetzt. Ich denke, es wird kommen. Aber das dauert hoffentlich noch etwas...
Zitat:
Zitat von paracelsus Beitrag anzeigen
und wie lange da mein letztes Heimtorkeln nach zu intensivem Weingenuss gespeichert bleibt? Ehrlich gesagt: Keine Ahnung.
In Großstädten wie Berlin wirst du wahrscheinlich in Deutschland auch immer gefilmt. Ein guter Beitrag dazu ist Buugle: YouTube - X3: Buugle - was Google kann können wir schon lange!
Zitat:
Zitat von paracelsus Beitrag anzeigen
Ich meine eben, das die Überwachung schon lange am laufen ist, grad nu beim Internetz fällt es uns auf - mir kommt vor, als versuche man die letzte Bastion der Freiheit gegen Behördenwillkür zu verteidigen.
So ist es. Aber das wird ja glücklicherweise immer wieder mal eingeschränkt.

Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Entscheidungsfreiheit ja - aber häufig auf Basis von falschen/nicht vorhandenen Informationen. Ich hab meine Gedanken zu Facebook erst neulich niedergeschrieben: Für eine handvoll Popcorn
Es gibt genug Seiten im Internet, über die man sich informieren könnte. Im Radio gibt es mittlerweile auch genug Beträge. Meine Freunde wissen so ziemlich alle was Facebook mit ihren Daten, die nicht immer korrekt sind, macht und was nicht. Die meisten haben wirklich garnichts über sich preisgegeben, andere setzen alles auf Facebook. Als authenfizierter Facebook-Developer weiß Facebook natürlich eine Menge über mich, aber ich weiß auch was Facebook mit meinen Daten macht.
Zum Beispiel könnte man sich darüber auch bei dir informieren, wenn ich das richtig sehe
Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
Fazit: Facebook ist ein komerzielles Unternehmen, das nicht daran krankt, dass persönliche Daten zu unsicher behandelt werden. Im Gegenteil: ich denke die werden alles dran setzen die gesammelten Daten zu sichern, das ist deren Kapital. Der Nutzer wird dabei (meist völlig unwissentlich) zum Objekt der Marketingstrategen. Schönes Beispiel in diesem Zusammenhang: Marketing: Wie Werbung wirkt | Wirtschaft | ZEIT ONLINE
Was hast du erwartet? Es wäre wünschenswert, Facebook würde selber darüber informieren. Aber wie du schon sagtest: Die können nur Daten zu Geld machen, die sie haben. Wenn die Benutzer bei Facebook nichts angeben würden, dann gäbe es die Plattform nicht mehr. Bei Google ist es ähnlich. Solch eine Plattform kostet eine Menge Geld im Unterhalt. Das ist mit 9,99 Euro im Monat nicht getan. Und (personalisierte) Werbung ist die einzige wirklich laufende Einnahmequelle. Die Credits, welche Facebook, zum Zahlen in Apps, verkauft setzen sich nicht wirklich durch.[/QUOTE]
Vom Prinzip her gleicht sich Facebook also schon mit der VDS. Es werden Profile angelegt meißt ohne dass es den Betroffenen überhaupt bewusst ist. Auch Facebook kann man sich nicht durch schlichtes nicht-anmelden entziehen, hier müssen schon Filter her der z.B. die Like-Buttons Skripte blockiert.[/QUOTE] Wenn du auf Facebook nicht angemeldet bist, kannst du facebook.com blocken. Dadurch sind dann auch die Buttons geblockt. NoScript macht so etwas. Ich muss die Buttons auch auf jeder Seite erlauben.
Zitat:
Zitat von David Beitrag anzeigen
@andreas: Von Google-Analytics mal ganz abgesehen: Schau gelegentlich bei "Web 2.0"-Seiten in den Quelltext. Viele binden ihr JS-Framework oder Webfonts direkt von den Google-Servern ein. Das ist jedes mal ein Request samt IP, Referer, UserAgent und Datum den Google auswerten kann. Natürlich kann man hoffen, dass Google die IP anonymisiert und Referer und Datum nicht dazu verwendet mit anderen Daten z.B. der Suche zu verknüpfen…
Sie verküpfen leider alles. Deshalb binde ich auf meiner Seite auch keinen Google-Code mehr ein. Das Analytics-Skript verschwindet auch mit der "neuen" Seite.
__________________
Rettet die Erde.... sie ist der einzige Planet mit Schokolade!
Mit Zitat antworten
  #9 (permalink)  
Alt 21.02.2011, 23:15
Benutzerbild von paracelsus
be simple
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.07.2007
Ort: Bruck an der Mur - Austria, einige meinen am "Anus Mundi"
Beiträge: 4.786
paracelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nett
Standard

Buugle - guter Beitrag! Scheint witzig, macht aber Angst, weil es soweit nicht hergeholt ist.
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorratsdatenspeicherung Geronimo Offtopic 4 11.11.2007 00:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:55 Uhr.