XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   (X)HTML (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=72)
-   -   Meta-Tags, DocType ect... so richtig? (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=62709)

mischaef 18.10.2010 23:14

Meta-Tags, DocType ect... so richtig?
 
Nabend zusammen,

die ganze Zeit macht man etwas, weil man es vielleicht von jemandem gelernt hat, von dem man meinte, dass er es kann. Und irgendwann bekommt man von anderen gesagt, dass das völliger Humbug sei. So liest man sich neu ein, sucht bei Google, liest dies, liest das und am ende ist man noch verwirrter weil man nicht mehr weiß auf wen man hören soll...dies ist im mom bei mir der Fall. Die ganze Zeit dachte ich das mein DocType und meine Metas richtig seien...aber anscheinend doch nicht. So habe ich den Abend damit verbracht mir im Netz die Infos zusammen zu suchen, was recht schwer ist. Nicht weil man keine Infos bekommt, aber mal wird dies gesagt, mal das...

Daher meine Frage:

HTML-Code:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
<head>
<title>..:: Tollste Seite von Welt ::..</title>
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"/>
<meta name="description" content="Tollste Seite von Welt" />
<meta name="keywords" content="hier, kommen, alle, suchbegriffe, rein" />
<meta name="language" content="deutsch, de"/>
<meta name="author" content="Mein Name"/>
<meta name="date" content="2010-10-01" /> 
<meta name="publisher" content="Mein Name"/>
<meta name="distribution" content="global"/>
<meta name="page-topic" content="Internet"/>
<meta name="revisit-after" content="5 days"/>

Das ist jetzt das was ich zusammengesucht habe von dem ich glaube dass es wichtig ist und vor allem auch richtig...

Wenn nicht bitte nicht schlagen...;) sondern gebt mir einen Tipp was noch rein muss...

Besten dank

Michael

threadi 18.10.2010 23:54

Die einzigen Meta-Tags die Du wirklich brauchst sind Meta-Description und Meta-Charset. Meta-Robots ist auch noch hilfreich (der dir übrigens fehlt). Der Rest ist aus Sicht der meist genutzten Suchmaschinen heutzutage praktisch wertlos.

mischaef 18.10.2010 23:56

Zitat:

Zitat von threadi (Beitrag 477766)
Die einzigen Meta-Tags die Du wirklich brauchst sind Meta-Description und Meta-Charset. Meta-Robots ist auch noch hilfreich (der dir übrigens fehlt). Der Rest ist aus Sicht der meist genutzten Suchmaschinen heutzutage praktisch wertlos.

Nabend,

siehste, da haben wir es wieder: Ich habe vorhon noch gelesen, dass man die Meta-Robots nur braucht, wenn man bestimmte Seiten ausnehmen will. Stimmt das jetzt nicht?

threadi 19.10.2010 00:08

Damit haben diejenigen durchaus recht. Google selbst sagt dazu, dass der Meta-Tag nicht nötig ist, wenn "index" oder "follow" als Wert enthalten ist. Siehe:
Official Google Webmaster Central Blog: Using the robots meta tag
Using meta tags to block access to your site - Webmaster Tools Help

Kommt drauf an was Du mit deiner Seite also bezwecken willst.

hubspe 19.10.2010 07:49

Moin,

den robots-metatag nehme ich nur, wenn ich Tante Google draußenhalten will, z.B. bei Testseiten.
Grundsätzlich lade ich immer eine robots.txt ins Rootverzeichnis hoch. Dort schreibe ich das Notwendige rein.


Zitat:

Zitat von mischaef (Beitrag 477767)
dass man die Meta-Robots nur braucht, wenn man bestimmte Seiten ausnehmen will.


mischaef 19.10.2010 10:23

Da kommt mir aber eine (schlechte) Idee...

ich denke mal die robot.txt ist von jedem einsehbar. Dunkle Gestalten könnten dann natürlich da mal schauen und so direkt auf Seiten (z.B. Login-Seiten fürs Backend) erkennen. Ist das nicht auch gefährlich?

andir 20.10.2010 21:45

Sehe ich weniger als Problem: PW-Schutz haben eh alle und die meisten kommerziellen CMS haben sowieso den immer gleichen Pfad oder wenige Variationen davon.
Davon abgesehen sind die meisten Loginseiten fürs Backend eh nicht für crawler erreichbar: Sie sind auf der Seite nicht verlinkt.

toscho 23.10.2010 14:55

Zitat:

Zitat von mischaef (Beitrag 477757)
die ganze Zeit macht man etwas, weil man es vielleicht von jemandem gelernt hat, von dem man meinte, dass er es kann. Und irgendwann bekommt man von anderen gesagt, dass das völliger Humbug sei.

Auch in technischen Fragen wirst du nur selten auf absolute Wahrheiten stoßen. Da hilft nur eine geschulte Urteilskraft. :)

HTML-Code:

<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
Grundsätzlich in Ordnung. Du kannst aber meistens auch die Dokumententyp-Deklaration aus HTML5 benutzen:

HTML-Code:

<!doctype html>
Die versetzt alle Browser in den Standard-Modus, während deine Transitional-Variante meistens den Almost-Standard-Modus provoziert. Damit möchtest du dich bestimmt nicht mehr herumschlagen.

HTML-Code:

<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
xml:lang interessiert keinen normalen Browser. Benutze das klassische lang.

HTML-Code:

<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"/>
Kann man hinschreiben, aber wenn der Server eine andere Angabe sendet, dann gewinnt er. Siehe: Zeichenkodierung angeben.

HTML-Code:

<meta name="keywords" content="hier, kommen, alle, suchbegriffe, rein" />
Liest keiner mehr, da stand zu oft Spam drin. Weg.

HTML-Code:

<meta name="language" content="deutsch, de"/>
Wird vom Attribut lang zuverlässiger erledigt. Weg.

HTML-Code:

<meta name="author" content="Mein Name"/>
Mir fällt kein Nutzen ein. Schadet aber auch nicht. Praktisch benutze ich das nie, eher ein:

HTML-Code:

<link rel=author href=/ueber-den-autor>
Das kann man in manchen Browsern sogar anklicken.

HTML-Code:

<meta name="date" content="2010-10-01" />
Das erledigt der HTTP-Header Last-Modified viel besser. Weg.

HTML-Code:

<meta name="publisher" content="Mein Name"/>
<meta name="distribution" content="global"/>
<meta name="page-topic" content="Internet"/>
<meta name="revisit-after" content="5 days"/>

Unfug. Weg.

In klassischem HTML brauchst du auch keine Tags für head, body und html, die setzt der Parser (Browser, Suchmaschine) automatisch. Zumindest die Starttags für body und html solltest du aber verwenden. Ohne <body> funktioniert im IE der DOM-Zugriff per Javascript nicht zuverlässig, und in <html lang=de> gibst du die Sprache an.

Hier mal meine Variante eines vollständigen HTML-Dokumentes:

HTML-Code:

<!doctype html>
<html lang=de>
  <meta charset=utf-8>
  <title>Der Titel</title>
  <link rel=author href="/ueber-mich/" title="Thomas Scholz">
  <link rel=stylesheet href=/screen.css>
  <meta name=description content='Beschreibung. Maximal 160 Zeichen.'>
 
  <body>
    <h1>Holla, die Wildfee!</h1>

Hoffe, das inspiriert dich. :)

mischaef 23.10.2010 15:05

@Toscho

besten dank für die genaue Auflösung...;) Werde das eine oder andere sicherlich ausprobieren.

Nur aber mal am Rande:

Heisst es nicht "Holla, die WALDfee??? ;)

toscho 23.10.2010 15:09

Die Wildfee erfüllt ganz besondere Wünsche, das kann man nicht vergleichen. ;)


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2019