XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Offtopic (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=75)
-   -   Das neue alte CSS4You (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=60600)

Thielo 17.03.2010 14:15

Zitat:

Zitat von Praktikant (Beitrag 461792)
Schaffen wir schon :p
Und... wie sagt man nicht immer.... totgeglaubte leben länger ^^

Seh ich an mir ;)

btw hab von dir keine mail adresse gefunden O.o wann hatteste gesendet?

hemfrie 17.03.2010 15:03

Zitat:

Zitat von Thielo (Beitrag 461793)
btw hab von dir keine mail adresse gefunden O.o wann hatteste gesendet?

Für die Kommunikation im "Rudel" wäre vielleicht Google Wave ganz praktisch. :)

David 17.03.2010 15:23

Bitte nicht!

Schelm.isch 17.03.2010 15:24

Ich finde das PHP Manual (functions) ganz nett. Kurze prägnante Zusammenfassungen und die korrekte Notation. Dann darunter entweder Kommentare, Bsp. oder sonstige Zusätze. Die blasen den Inhalt nicht auf, können aber als zusätzliche Hilfe hinzugezogen werden. Schepper liest dann nur den ersten Abschnitt, ein Anfänger liest hingegen weiter. :D

fox 17.03.2010 15:32

Zitat:

Zitat von Pascolo (Beitrag 461788)
Das W3C bietet doch schon eine allumfassende Dokumentation zu CSS...

CSS4You ist optimal als Kurzreferenz... Es gibt schließlich auch tausende Bücher über PHP, obwohl es eine Online-Doku gibt? ;)

Thielo 17.03.2010 15:42

Google Wäif :> naja :D hätten denn alle betroffenen Accounts? :D

kampfgnom 17.03.2010 16:46

Zitat:

Zitat von Thielo (Beitrag 461800)
Google Wäif :> naja :D hätten denn alle betroffenen Accounts? :D

Ich hätte noch 7 zu verteilen...Wenn benötigt, PM an mich!

Mike Ritter 17.03.2010 18:22

Hi, schön, dass sich ein paar Leute hier Gedanken machen, wie man mit css4you praktikabel weiterkäme.

Ein paar Gedanken von mir dazu:

Technisch:
Das Wiki war (nur) ein erster Gedanke, da es vom Prinzip (für User) einfach zu bedienen wäre. Ich bin für eine vernünftige(re) CMS-Lösung sehr offen, ich weiss nur nicht, welches das dann am Ende sein sollte. Momentan sind bis auf die (Gesamt-)Kompatibilitätsliste alle Seiten statisch.

Ich habe mir gestern bereits mediawiki intensiv genauer angeschaut, und hier trifft der bereits gemachte Einwurf teilweise ganz gut, was die Navigationsstruktur betrifft. Soweit ich das erkennen kann, bekommt man da ohne sehr grossen Aufwand keine vernünftige Struktur zustande. Widersprechen muss ich, was die Übersichtlichkeit betrifft, über die Templates und teilweise über die Einstellungen kann man theoretisch alles ausblenden oder verschieben, was nicht notwendig ist. Die Benutzerverwaltung an sich ist eher kein Problem, hier könnte man auch ein geschlossenes System verwenden.
Was den Aufwand der Einrichtung betrifft, so tendiere ich mittlerweile eher gegen ein Wiki, es sei denn, es findet sich jemand, der da sehr firm ist mit der Sache.

CMS: Ich habe eine Menge CMSe gesehen, und bin persönlich bei Wordpress und CMSMS hängengeblieben. Letzteres wäre trotz fehlender Versionierung praktikabel für eine Umsetzung, bin aber offen für bessere Vorschläge sofern die möglichst nicht Typo3 heissen oder irgendwas mit Google im Namen haben. Wordpress kann ich mir auch vorstellen, aber so richtig warm werde momentan nicht mit dem Gedanken.

Lokale Anwendung gibt es übrigens bereits, nennt sich Download.

Inhaltlich:

Zur inhaltlichen Struktur möchte ich mich mich vorerst kurz fassen, im Groben sollte alles so bleiben wie es ist (Eigenschaftsname, welche CSS-version, Code-beispiel, Werte, Kompatibilitätstabelle...)
Ich meine, dass man sich über inhaltliche Details Gedanken machen kann, wenn das CMS klar ist, und das Team steht. Weitere Sachen sollten sich in einem "eigenen" Forum klären lassen. Wenn da hier keine Bedenken oder Einwände dazu sind, setze ich eins auf.

Was Projektverwaltung und Zuständigkeiten betrifft, so ist meine Meinung, dass jeder das tun sollte, was er am besten kann. Hier sollte man sich erst einmal abstimmen, wo jeder so steht. Einen Chef benötige ich nicht, den man anscheissen kann.

Gruss,
Mike

Scheppertreiber 17.03.2010 18:31

Man muß nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen ...

Das System wird einmal aufgesetzt, danach ergeben sich nur wenige Änderungen.
Ich denke mal, es ist nicht mal eine Datenbank notwendig.

Da das System von Foristis gepflegt wird dürften auch keine vandalensicheren
Benutzerverwaltungen notwendig sein. Jeder weiß was er macht. Einmal eine für
die Zukunft tragfähige Ablagestruktur zu bestimmen sollte reichen.

Praktikant 17.03.2010 18:41

Zitat:

Zitat von kampfgnom (Beitrag 461802)
Ich hätte noch 7 zu verteilen...Wenn benötigt, PM an mich!

Hat grade (nach 12 minütiger Suche) sein Passwort wiedergefunden. Habe also einen Account, habe auch noch ein paar Einladungen frei :)

@Schepper: Ich glaube schon, dass man irgendwas mit einem CMS machen sollte, daher wir auch nicht ewig leben.
Irgendwann werden andere das Projekt übernehmen, wie es Mark damals Tat und wir wollen ja nicht, dass das Projekt dann erneut "einschläft". (Nichts gegen dich Mark :))

Wir wollen es auch uns so einfach wie Möglich machen und deshalb bin ich schon der Meinung, wir setzen ein CMS auf und dann können wir auch festlegen wie der Inhalt strukturiert werden soll :)

@Mike: Die Entscheidung gegen das Wiki kann ich nur unterstützen. Allerdings sollten wir trotzdem einen oder zwei Leute haben, die alles koordinieren.
Entschuldige bitte, ich kann nicht mal deinen Namen schreiben.... Ich sollte mich schämen :(

@Thielo: Habs dir hier aus dem Forum per Mail gesendet, hatte ghofft da steht mein User-Name bei :) Ich schreibe es dir einfach nochmal :)

Grund fürs bearbeiten... Ich kann mal wieder keine Namen richtig schreiben :(


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:59 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2020