XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Offtopic (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=75)
-   -   Norwegische Webmaster gegen veraltete Browser (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=55895)

Schelm.isch 19.02.2009 17:17

Norwegische Webmaster gegen veraltete Browser
 
heise online - 19.02.09 - Webmaster-Aufstand gegen alte Internet Explorer

Tja, ob das was bringen könnte? Ich bezweifel es leider, würde es mir aber wünschen.

Edit: Gnarf. Da ist mir von Finn.no irgendwie das Finn in den Gedanken hängen geblieben. :roll: Aber geht natürlich um Norweger.

Gumbo 19.02.2009 17:34

.no ist Norwegen nicht Finnland.

hubspe 19.02.2009 17:37

Hi,

was für ein Schwachsinn! :|

Da kann man nur ICHAO zitieren:
Zitat:

Was für ein Browser installiert wird entscheidet nicht der Programmierer oder der Webdesigner sondern der User.
Diese Machtphantasien entstehen vor Monitoren in einsamen Räumen.
Vielleicht sollten diese Webdesigner, die da so rumblöken ihr Augenmerk etwas mehr auf die eigene fachliche Kompetenz richten und Defizite aufarbeiten.

Für diesen Unfug fehlt mir persönlich jedes Verständnis. :evil:

EvT 19.02.2009 17:52

Zitat:

Zugleich riefen die Macher von finn.no ihre Kollegen dazu auf, es ihnen gleichzutun, und stellten einen Codeschnipsel bereit. Mit Erfolg, denn zahlreiche norwegische Nachrichtensites taten es ihnen gleich.

Unabhängig davon ruft man anderswo zum IE Death March auf: Zum März 2009 haben etliche Webmaster angekündigt, den Support für IE6 einzustellen.
Endlich! Das wurde auch Zeit. Redmond hat das Web lange genug ausgebremst. Ich werde mich den Initiativen anschließen und auf allen Sites IE 6 und älter ab März nicht mehr unterstützen.

paracelsus 19.02.2009 18:04

Ich bin hier Hubspe´s Meinung. Nicht Redmont bremst das Web aus, wenn schon, dann sind es die Menschen die IE 6 benutzen.

Wer galubt denn im Ernst, das sich tausende Pensionisten was runterladen, bloß weil eine von Millionen Websites nicht angezeigt wird.

Das ist Quatsch - und würde nur den Ruf des betreffenden Designers/Webworkers zerstören - und das zu Recht.
Gruß

Schelm.isch 19.02.2009 18:09

Wie ändert man hier den Thementitel?!?

David 19.02.2009 18:12

Ich würde das selber auch nie machen und auch keinem empfehlen, aber ein dezenter Hinweis kann doch nicht wirklich schaden. Für die meisten Gelegenheitssurfer ist der Browser doch nur ein vom Betriebssystem gestelltes Werkzeug. Alternativen sind meist nicht bekannt, oder zu umständlich.

emti 19.02.2009 18:25

Es sind nicht immer die, die sich mit dem Internet nicht auskennen, die noch IE6 benutzen.

Die Software unseres Leitstellenrechners (Feuerwehr) wurde von der Firma Siemens programmiert, somit ist auch ständig jemand dieser Firma bei uns präsent. Ich staunte letztens nicht schlecht, als ich dem Kollegen über die Schulter schaute, als er mit dem betriebseigenen Laptop mit dem IE6 im Netz unterwegs war.
Grund: Die Firma Siemens prüft erst sämtlich erdenklichen Sicherheitslücken neuer Browser, bevor sie ihre Rechner damit ausrüsten (bitte jetzt kein Kommentar, warum das solange dauert), somit ist der IE6 auf etlichen Firmenrechner.

Und nu? Somit würde man also auch Fachleute ausschließen.

paracelsus 19.02.2009 18:30

Na siehste.
Dann issse ja noch schlimmer, den IE6 nicht mehr zu unterstützen, bloß weil ein paar Konzern ITler sich nen faulen Popo machen... :mrgreen:

Dezenter Hinweis? So ist die Idee nicht ganz übel, ganz unten im Footer in kleiner Schrift und über CC schnell eingebunden.

David 19.02.2009 18:41

Zitat:

Zitat von emti (Beitrag 423242)
Und nu? Somit würde man also auch Fachleute ausschließen.

Mir gehts nicht ums ausschließen, um himmels Willen.
Nur so ein kleiner, wegklickbarer Hinweis stört doch nun wirklich nicht.

Aber stimmt schon, sowas ist in einem Blog sicher besser aufgehoben.
"Schont meine Nerven - Bitte nutzt nicht den IE 6" :mrgreen:

mantiz 19.02.2009 18:48

Ich würde den IE6 (und kleiner) auch nicht aussperren, aber ein wenig präsenter würde ich einen Hinweis schon anbringen, als ganz unten im Footer. :)

Im Grunde ist es aber doch peng, wo soll das hinführen?

Wenn jmd. einen Browser verwendet, der kein CSS unterstützt, erstmal eine Meldung, dass CSS-Unterstützung schon was feines ist, wenn jmd. sein Flash-Plugin deaktiviert (oder gar nichtmal installiert hat), auf jeden Fall eine Meldung auswerfen, könnte ja sein, dass ein kleines Gimmick im Header nicht angezeigt werden könnte.
Hey, Javascript ist auch wichtig, sonst wird ein Bild einer Galerie evtl. für sich alleine angezeigt und nicht schick per AJAX nachgeladen, halbtransparent, die Seite verdeckend.

Ich finde es zwar auch nicht wahnsinnig toll, dass man zig Sachen berücksichtigen muss, aber hey, das gehört auch zu unserem Job. Wenn die ganzen Dinge nicht wären, würde es weit mehr "Möchtegern-Webworker" geben.

So what?!

paracelsus 19.02.2009 18:51

So right!

Scheppertreiber 19.02.2009 18:55

Blockierernreichtnicht,WebmastersollteneineSammelk lagegegenMSanstrengen | Webmaster-AufstandgegenalteInternetE... | heise Netze-Newsforen

Auch nicht von der Hand zu weisen. Ohne ein wenig (G)Eiferei wird das mit MS
nichts ...

David 19.02.2009 19:10

Ich kenne die genauen Hintergründe zum Thema nicht, aber das hier halte ich schon für eine ziemlich grobe Unterstellung:
Zitat:

getrieben durch das schäbige Motiv
der Marktausweitung und das Ziel der Behinderung anderer Systeme an
der Marktdurchdringung.
Das Internet wäre nicht das, was es heute ist, wenn nicht viele Ehrenamtlich ihre Dienste zur Verfügung gestellt hätten und Browser, Blogs etc. frei zugänglich gemacht hätten. Und ich denke diese Entwicklung wird so weiter gehen.
Wenn MS also in Zukunft weiter mitmischen will im Browsergeschäft, dann werden die von alleine nachziehen müssen was die umsetzung der Webstandards betrifft.

mantiz 19.02.2009 19:14

Naja, die Sache mit den IEs wird imo zu sehr hochgepushed. Es betrifft ja nicht nur den IE.
Ebenso gibt es Unterschiede bei FF, Opera, Netscape, Safari.

Der Eine kann dies, der Andere kann das noch nicht.

Es wird wahrscheinlich immer gewisse Unterschiede geben.

Wenn alle Browser alles gleich darstellen würden, dann würde wahrscheinlich als nächstes über 4:3 vs. widescreen diskutiert werden und die Forderung kommen, dass eins von beiden abgeschafft werden muss, weil die Anzeige entweder nicht breit genug, oder zu breit ist.

Wahrscheinlich kommen dann die Handy-Browser dran, die haben einen viel zu kleinen Viewport, die müssen weg. :mrgreen:

// Edit:
Habe den letzten verlinkten Artikel gerade erst gelesen, 30% halte ich doch für "etwas" übertrieben.

Scheppertreiber 19.02.2009 19:16

Hi Mariz,

Du wirst den Leuten doch nicht die bewährten Feindbilder wegnehmen wollen ...

paracelsus 19.02.2009 19:20

Ich frage mich gerader, was denn eigentlich das Geschäft sein soll. Womit haben MS und andere Browser Hersteller ihr Geld verdient? Durch die Verbreitung der IE Software? Der IE hat noch nie was gekostet, oder?
Ditto die anderen Browser. Ich glaube nicht das es um eine Geschäftsausweitung ging. Ich glaube ganz einfach, das MS es einmal richtig gemacht hat und deshalöb noch immer der Marktführer ist - auf dem Betriebssystemsektor. Und da wird der Browser ja mitgeliefert - sehr schlau!
Es spricht also für das Hauptprodukt(98,ME,2000,frühe XP) das heute noch immer IE 6 auf vielen Systemen läuft.

Alles andere ist pure Übertreiberei.
Gebt es Microsoft! Windoof. Kleinweich. usf.
Das Los des Riesen?

mantiz 19.02.2009 19:30

Zitat:

Zitat von paracelsus (Beitrag 423269)
Das Los des Riesen?

Ich denke schon.

Witzig an der ganzen Sache finde ich, dass (fast) jeder MS-Produkte nutzt, aber auch (fast) jeder auf MS schimpft. :)
Da wird aktiv dabei geholfen, dass MS die Monopol-Stellung halten kann und gleichzeitig mit dem Finger gezeigt, dass das ja wohl nicht in Ordnung sein kann. :roll:

Ich bin auch kein MS-Fan, aber ... naja, ich bin halt auch Windows-User, ist halt so schön einfach. :)

@Schepper: Wie kommst Du auf Mariz? Tippfehler lasse ich nicht gelten. :)

David 19.02.2009 19:37

Ich bin Windows"Fan".
Seit jahren nicht ein nennenswertes Problem mit XP gehabt.
Ich weis nicht, warum da immer so viele drüber meckern.
Office 2007 ist auch fetzig.

paracelsus 19.02.2009 19:47

Ich habe VISTA. Und nie ein Problem gehabt. Da kann ich ebenso die ganzen Meckereien nicht nachvollzihen, ditto all die Jahre mit XP.
Office nutze ich nach wie vor 2003 - das 2007er ist mir zu große Umstellung.

Mich wundert das niemand auf Adobe schimpft, da hat es genug Probleme - allein schon der ressourcen Bedarf.
Ja ich bin in vielen Punkten MS Fan.

Schelm.isch 19.02.2009 19:50

Ich hatte auch nie Probleme mit Win XP und Vista, nur um Office habe ich einen Bogen gemacht. Bei Open Office kommen die neuen Versionen halte kostenlos alle paar Monate auf die Platte. :mrgreen:

Und dieses MS gebashe is teils einfach nur Hobby, beispielsweise der Mac-Jünger. Ziemlich lächerlich das ganze. Habe heute noch nen Artikel gesehen gehabt, wo der Anstieg der Verkaufszahlen im Computerbereich hervorgehoben wurde.... mit einer Ausnahme: Apple, die haben einen Rückgang zu verzeichnen gehabt. Man sieht also, alles ist relativ. :D

paracelsus 19.02.2009 19:56

Zitat:

Zitat von Schelm.isch (Beitrag 423280)
.... mit einer Ausnahme: Apple, die haben einen Rückgang zu verzeichnen gehabt. :D

Wen wundert das? Ausser im Media Bereich (ipod, iPhone) haben sie schon seit ewig keine Vorteile gegenüber PC mehr, das Gegenteil ist der Fall...:mrgreen:

Vieleicht sind die ja nur neidisch, weil sie keinen aktuellen IE mehr kriegen .. hihi.

EvT 19.02.2009 20:11

Zitat:

Zitat von paracelsus (Beitrag 423269)
Der IE hat noch nie was gekostet, oder?

Beim Erwerb einer Windows-Lizenz verteilt sich der Preis auf seine einzelnen Komponenten, zu denen IE nun mal zählt. Insofern ist IE auf Windows-Systemen der einzige der großen Browser, für dessen Erwerb man immer noch bezahlen muss.

Schelm.isch 19.02.2009 20:11

Also der iPod ist klanglich nun auch kein Wunderkind, da ist dann auch das kleine Bauformat kein Vorteil mehr. Und das iPhone hatte einfach die bessere PR als andere Handys.
Ich werd das nächste mal ein HTC nehmen, mit mobilem Win drauf. Da konnte ich eins von ausprobieren und das hat mich mehr überzeugt als das iPhone. Kann man mit dem iPhone eigentlich telefonieren? Ich sehe die Leute da immer nur Spiränzchen mit machen, aber telefonierend hab ich noch nie einen mit so ner "Frisbee" gesehen. :D

David 19.02.2009 20:15

Sieht bestimmt auch reichlich blöd aus dir so ein Brett ans Ohr zu halten. :mrgreen:

Gumbo 19.02.2009 20:29

Schade, dass sich das Gesprächsthema so schnell geändert hat und eine niveauvolle Diskussion nicht möglich ist. Aber das kennt man hier ja leider nicht anders.

mantiz 19.02.2009 20:35

Jo, stimmt schon, das wollte ich mit meinem MS-Kommentar auch eigentlich nicht bezwecken. *grml* :)

Obwohl ... mittlerweile sind wir ja bei Apple angelangt. :P

@Gumbo: Führ' uns doch mal back2topic, was ist Deine Meinung?

paracelsus 19.02.2009 20:36

Zitat:

Zitat von EvT (Beitrag 423286)
Beim Erwerb einer Windows-Lizenz verteilt sich der Preis auf seine einzelnen Komponenten, zu denen IE nun mal zählt. Insofern ist IE auf Windows-Systemen der einzige der großen Browser, für dessen Erwerb man immer noch bezahlen muss.

Was dann für Safari auf Mac und Konqeror bei Linux auch gilt.
@Gumbo, die Diskussion ist doch nett. Der ganze Protestquargel lässt sich doch auf obige Affinitäten zurückführen. Allerdings, was soll man über fruchtlosen Aufbegehren den niveauvoll diskutieren?

EvT 19.02.2009 20:46

Zitat:

Zitat von paracelsus (Beitrag 423296)
Was dann für Safari auf Mac und Konqeror bei Linux auch gilt.

Konqueror stimmt nicht, denn Linux-Distros gibts kostenlos. Safari/Mac stimmt, deshalb schrieb ich von Windows-Systemen ;) Und da MS keine IE:mac mehr herstellt, bezieht sich topic ausschließlich auf Windows.

Thor 19.02.2009 21:00

Mit dem SP3 für XP hatte MS die große Gelegenheit, den IE6 von den meisten Geräten zu entfernen und durch den IE7 zu ersetzen. Diese Gelegenheit wurde leider verpasst, aus mir unbegreiflichen Gründen.

Ich bin mittlerweile soweit, auf den IE6 keine Rücksicht mehr zu nehmen.

Wo es möglich ist, verwende ich CSS-Eigenschaften, die er kann, aber einen Workaround schreibe ich nicht mehr.

andir 19.02.2009 21:00

@TO: Threadtitel geht über Ändern im ersten Post, dann auf Erweitert und dann da irgendwo - musse gucken :)

@ Thema: Auch bei mir sind es noch 20% IE6, eher 22%. 20 Prozent der Nutzer auszusperren oder ihnen was unverdauliches vorzusetzen, kommt nicht in die Tüte.

Ingos Zitat @hubspe war da schon passend ;) Das Netz wird nicht besser nur weil der IE 6 irgendwann wegfällt, es wird auch nicht schlechter, höchstens ein bisschen sicherer. Das aber ist keine Aufgabe der Webmaster irgendwelcher norwegischer Seiten :roll: obwohl die Idee im Rahmen eines Aufmerksamkeitsmarketings für ein modernes WEb durchaus Charme hat.

paracelsus 19.02.2009 21:01

Linux gibt es Kostenlos?
Aha. Kenne nur Red Hat und Suse. Die sind das nicht...

mantiz 19.02.2009 21:12

openSUSE.org
Fedora-Projekt

:D

Aber man kann sie natürlich auch kaufen. :D

Scheppertreiber 19.02.2009 21:13

Windows ist im besten Fal ein notwendiges Übel. Linux ist allerdings auch nicht
viel besser. Auf das "optimale" OS wartet die Welt noch. Lange ...

mantiz 19.02.2009 21:20

Och, abgesehen davon, dass es sehr umfangreich, zeitintensiv und umständlich sein kann, ist Gnu/Linux schon ein sehr schönes System.

Sehr flexibel, sehr stabil, ziemlich klein und bietet eigentlich alles, was man braucht. :)

Scheppertreiber 19.02.2009 21:23

Linux hat doch eh einen Marktanteil von 99% ? (ungefähr)

andreas' 19.02.2009 21:23

Ich finde das ne geile Aktion! Volle Unterstützung! :drinks:

mantiz 19.02.2009 21:31

Zitat:

Zitat von Scheppertreiber (Beitrag 423308)
Linux hat doch eh einen Marktanteil von 99% ? (ungefähr)

Schön wär's. :)

Aber egal, das ist nicht das Thema, genug OT von mir. :)

Scheppertreiber 19.02.2009 21:36

Linux hat mW an die 99 %. Fast alle Embedded-Systeme laufen damit.
Windows hat nur einen Vorsprung im Desktopbereich.

Gumbo 19.02.2009 21:58

Ich bin für den technischen Fortschritt und finde die Idee deshalb gut.
Die Benutzer alter Browser auf eben dies hinzuweisen ist doch das, was überall passiert: In Städten werden Umweltzonen eingerichtet und die Bundesregierung vergibt „Verschrottungsprämien“; Videokassetten können nur noch als Rarität auf Flohmärkten gekauft werden und das analoge Fernsehen ist auch schon/bald tot.
Die Industrie und Gesellschaft verlangt immer Neues. Wieso sollte das im Web anders sein?

Der Internet Explorer 6 mag seinerzeit der technologische Spitzenreiter gewesen sein. Doch heute, sieben Jahre später, ist er einfach nur noch schon lange überfällig. Sein Nachfolger ist nun schon zwei Jahre alt und dessen Nachfolger steht auch schon in den Startlöchern. Von den anderen Alternativen mal ganz zu schweigen.

Den Internet Explorer 6 heutzutage noch zu akzeptieren, halte ich für notwendig. Doch das müssen wir nicht stillschweigend machen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:21 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2019