Einzelnen Beitrag anzeigen
  #57 (permalink)  
Alt 18.03.2021, 12:47
top top ist offline
Neuer Benutzer
neuer user
 
Registriert seit: 06.01.2021
Beiträge: 11
top befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Manch ein "SEO-Experte" würde dir vermutlich empfehlen die Navi-Überschriften gar nicht erst als H3 einzufügen. "Allgemein" und "Ausgabe 30" dürften nicht die Suchbegriffe sein auf die du deine Seite optimieren willst.

Was die mehrfache Nutzung von H1 betrifft hatte ich persönlich das schon immer nicht so wichtig empfunden wie es von manch einem dargestellt wird.

Vor gefühlt 100 Jahren gab es mal den "Trick" seine gewünschten Keywords im Fließtext fleißig mit H1 zu kennzeichnen und per CSS ("display: inline" usw.) als normalen Text darzustellen:

HTML-Code:
<!-- funktioniert schon lange nicht mehr -->
<p>Lorem ipsum <h1>Keyword</h1> dolor <h1>Keyword</h1> sit ... </p>
Das habe ich selbst nie gemacht, scheint anfangs aber sehr gut funktioniert zu haben. Nachdem der Google-Algorithmus darauf angepasst wurde, sind diese Seiten natürlich wieder abgestürzt. Seitdem schreien viele SEO-Experten panisch auf, wenn man mehr als eine H1-Überschrift verwendet. Ob es aber wirklich schon zu echten "Abstrafungen" kam, wenn zusätzlich zu einer Artikelüberschrift in H1 auch noch das Logo der Seite in H1 gesetzt war, (das war damals in vielen Templates so vordefiniert,) wage ich zu bezweifeln. Ich denke, dass es Google schon reichte diesen Elementen keinen weiteren Vorteil einzurechnen. Bei mehrfachen H1-Überschriften wurden diese also nur noch wie einfacher Inhalt bewertet.

Mittlerweile gibt es HTML5 in dem jede section eine eigene H1 haben darf (und ein fehlendes Hx sogar als Fehler bewertet wird).
Das dürften auch die Google-Entwickler mitbekommen haben und die semantisch korrekte Nutzung mehrerer H1-Überschriften nicht benachteiligen.

Mach dir nicht zu viele Gedanken über die einzig wahre 100%ige HTML-Struktur. Ein perfektes Fahrrad mag bei einem Radrennen vielleicht entscheidend sein, will man aber nur morgens der erste im Büro sein, kann dafür auch ein altes, klappriges Damenrad reichen.
Mit Zitat antworten