Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9 (permalink)  
Alt 25.10.2018, 15:18
cloned cloned ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 2.074
cloned ist jedem bekanntcloned ist jedem bekanntcloned ist jedem bekanntcloned ist jedem bekanntcloned ist jedem bekanntcloned ist jedem bekannt
Standard

Zitat:
Zitat von AndreasB Beitrag anzeigen

Zu dem hier diskutierten Thema würde ich zu gerne weitere Stimmen lesen, am liebsten von Personen, die Erfahrungen mit der Programmierung/Konguration mächtiger CMS haben.
Ich habe Erfahrung mit Programmierung in mächtigen CMS. Ist zwar mehr für b2b,b2c systeme und weniger für Nachrichtenseiten, ist aber trotzdem hier relevant. Behaupte ich einfach mal.

Also um das mal klarzustellen: Ein Update auf HTML5 mit sections/article/nav/ etc. empfehle ich jeder Seite, aber wenn sie es nicht haben und sie trotzdem zufriedenstellend gefunden werden, dann sollen sie es meinetwegen nicht aktualisieren. Irgendwann werden sie es wohl tun und wenn die Seitenbetreiber meinen dass es dann einfacher ist, bitteschön.

Abgesehen davon:

Code in einem CMS schaut dann eventuell so aus:
Code:
<div class="wrapper">
   <cms:component code="${teaser}">
</div>
Wird der Teaser dann auch mit einem wrapper erstellt dann hat man plötzlich zwei wrapper. Könnte vermieden werden, aber was ist, wenn der Teaser plötzlich an einer anderen Stelle verwendet wird?

Code:
<div class="some-other-class">
  <cms:component code="${teaser}">
  <cms:component code="${promotion}">
</div>
Kannst du garantieren, dass der Teaser auch so funktioniert? Ohne zusätzliches CSS? Weil oft wollen "die Redakteure" einfach nur schnell wo etwas hinzufügen, das muss also "on the fly" gehen. Ohne CSS Selektoren anpassen zu müssen.

Da nimmt man logischerweise mehrere divs in Kauf, schließlich tun die wirklich niemandem etwas. Sie sind ja genau dazu da.


Zweitens:

Sehe ich mir den Teaser-Code von Spiegel an weiß ich sofort das ist ein Teaser (dank der teaser-Klasse), welcher eine headline, einen title, intro, etc. hat. Das weiß ich auch, ohne den Zusammenhang der restlichen Seite zu sehen. So etwas nennt sich Komponentenbasierte Entwicklung ist Standardvorgehen im Frontendbereich.
Bzw. mittlerweile sind https://www.styled-components.com noch angesagter, bzw Standard.
Auch sollte eine Konvention für Klassennamen wie OOCSS, ACSS, BEM, SMACSS verwendet werden. OOCSS, ACSS, BEM, SMACSS: what are they? What should I use? – clubmate.fi
Ganz wird das bei Spiegel nicht gemacht, aber im Ansatz ist es da. Das vermisse ich bei deinem Beispiel komplett, kann aber hinzugefügt werden.

Bezüglich besser Wartbar: Bei Spiegel gibt es bestimmt irgendwo ein "teaser.file" indem der Teaser (und wirklich NUR dieser) vorhanden ist, das kann man dann bestimmt einfach bearbeitet werden, da sofort klar ist, was welcher Teil des Codes macht. Bei deinem Code ist das nur bedingt klar, da müsste man erst nachsehen, wieso etwas wo ist (nichts unmögliches und wirklich schwieriges, lediglich nicht so zugänglich wie ein Code der sich selbst dank Klassennamen dokumentiert)
Mit Zitat antworten
Sponsored Links