Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 22.10.2018, 15:26
Benutzerbild von AndreasB
AndreasB AndreasB ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 29.11.2005
Beiträge: 1.326
AndreasB wird schon bald berühmt werden
Standard Kritik der Qualität des HTML-Codes von spiegel.de

In einem anderen Thread, in welchem ich die Qualität des HTML-Codes von spiegel.de kritisiert hatte, widersprach mir @cloned.


Ich hatte u.a. behauptet, es handele sich um eine DIV-Suppe.
Damit ist gemeint:
Es werden vermeidbare DIVs eingesetzt. Und es werden DIVs eingesetzt, die durch "semantische" Elemente ersetzt werden können.
Dito für SPANs.


Weiterhin hatte ich die Länglichkeit des originalen Codes kritisiert. Ich behaupte, dass sehr viel Code vermeidbar ist, wenn modernes CSS, insbesondere moderne Selektoren eingesetzt werden.

Beispielhaft zeige ich hier den originalen Code (1864 Zeichen) und den von mir veränderten (460 Zeichen).


Selbstverständlich kann ich nicht sicher sein, welche weiteren Attribute zwingend notwendig sind, zum Beispiel für statistische Zwecke. Das Ganze ist bitte als Skizze zu verstehen, die vor allem die Richtung meiner Kritik zeigen soll: ein Plädoyer für prägnanten und aufgeräumten Code.

Über eine kritische Diskussion freue ich mich.



HTML-Code:
<div class="teaser" data-sponlytics-id="true" id="sponlytics-teaser-hp-12" data-sponlytics-area="slot">    <div class="clearfix">        <h2 class="article-title"> <a href="/wissenschaft/natur/fischerei-trotz-eu-verbots-landet-beifang-offenbar-weiter-im-meer-a-1234393.html" title="Warnung von Fischereibiologen: Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots"><span class="headline-intro">Warnung von Fischereibiologen</span> <span class="headline">Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots</span></a></h2>        <div class="article-image-box box-position 230_poster_16x9 asset-align-left"> <a href="/wissenschaft/natur/fischerei-trotz-eu-verbots-landet-beifang-offenbar-weiter-im-meer-a-1234393.html" title="Warnung von Fischereibiologen: Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots"><img src="http://cdn4.spiegel.de/images/image-973377-230_poster_16x9-kmqc-973377.jpg" title="Warnung von Fischereibiologen: Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots" alt="Warnung von Fischereibiologen: Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots" width="230" height="129"></a></div>        <p class="article-intro"> Die EU hat der Fischerei verboten, Beifang einfach über Bord zu werfen, doch die Fischer halten sich offenbar nicht daran. Forscher fordern deshalb bessere Kontrollen - wie Überwachungskameras an Bord. <a href="/wissenschaft/natur/fischerei-trotz-eu-verbots-landet-beifang-offenbar-weiter-im-meer-a-1234393.html" title="Warnung von Fischereibiologen: Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots" class="more-link">mehr...</a> <span class="spInteractionMarks video-forum-bracket">[&nbsp;<a href="http://www.spiegel.de/forum/wissenschaft/warnung-von-fischereibiologen-beifang-landet-offenbar-weiter-im-meer-trotz-eines-eu-verbots-thread-817643-1.html">Forum</a>&nbsp;]</span></p>    </div></div>
HTML-Code:
<section>    <a href="/2018-1234393">        <h2><span>Warnung von Fischereibiologen</span> Beifang landet offenbar weiter im Meer - trotz EU-Verbots</h2>        <img src="http://img.spiegel.de/2018-1234393.jpg" alt="">        <p>Die EU hat der Fischerei verboten, Beifang einfach über Bord zu werfen, doch die Fischer halten sich offenbar nicht daran. Forscher fordern deshalb bessere Kontrollen - wie Überwachungskameras an Bord. </p>    </a>    <a href="/forum/2018-1234393">Forum</a></section>
Anmerkung 1: Den langen URL habe ich auf eine ID gekürzt. Jedoch bin ich nicht sicher, ob sprechende URLs signifikante Vorteile haben. Ich bin auch nicht sicher, ob ein Rewrite des kurzen URLs auf dem Server zu einem sprechenden URL signifikante Serverlast erzeugen. Aber diese Sache soll hier nicht diskutiert werden. Sie ist nebensächlich.

Amerkung 2: Es ist mir leider auf die Schnelle nicht gelungen, herauszufinden, warum die Zeilenumbrüche im Code hier im Forum nicht dargestellt werden. Bitte kopiert also den Code und schaut ihn in einem Editor an.
__________________


Geändert von AndreasB (22.10.2018 um 16:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
Sponsored Links