Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3 (permalink)  
Alt 30.06.2018, 22:52
Benutzerbild von protonenbeschleuniger
protonenbeschleuniger protonenbeschleuniger ist offline
Verbesserer
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 06.09.2007
Beiträge: 4.979
protonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von hemfrie Beitrag anzeigen
Wenn dann ein Forum auf Grund der Entwicklung sowieso nicht mehr so stark frequentiert wird, dann überlegt man sich als Betreiber halt 3 mal ob man einen gewissen Aufwand noch betreibt.
Wobei man sagen muss, dass dort noch mehr Verkehr war als hier. Das Internet stirbt oder es sind alle Fragen schon beantwortet

Ja, ich verfolge die Entwicklung auch mit Sorge und bin da sehr pessimistisch.

Für mich ist das vergleichbar wie Radio oder TV, das war am Anfang auch unkontrolliert und die Menschen dachten, das wären Plattformen auf denen die Bürger sich einbringen konnten. Diese Phase haben wir jetzt im Internet erlebt.

Nun kommt es zu einer langsamen Verstaatlichung resp. übernehmen Konzerne die Kontrolle. Die aber vermutlich früher oder später, unter mehr oder weniger staatlichen Aufsicht gestellt werden.

Technisch wäre das zwar weiterhin zu verhindern, aber man sieht wie perfide das abläuft. Dadurch das privaten Betreibern durch juristische Massnahmen nach und nach die Möglichkeit entzogen werden ihre Inhalte unbedenklich anzubieten.

Einige hier haben vermutlich noch die Proteste um 2007 mitbekommen, als "zensursula" mit "Schildern" Netzsperren einbauen wollte - wegen den Kindern. Damals gab es spontan bundesweite Demos mit tausenden Teilnehmern. Und diese Idee wurde nie umgesetzt.

Heute sind wir Dank Sicherheitswahn und der nahezu vollen Kontrolle durch Grosskonzerne und Verlage soweit, dass kaum Widerstand zu erwarten ist.

Die Menschen nehmen das Internet gar nicht mehr als Freiheit war. Sie sind bei FB, Twitter, Instagram, kaufen bei Amazon und haben eine gmail. Gesucht wird mit google und hin wieder wird mal eine Sau durch die (sozialen-)Medien getrieben, was wohl der nächste grosse Scheiß sein wird (Snapchat, twitch ..). Aber insgesamt geht alles den Weg in eine grosse Suppe kontrolliert von US Firmen. (oder Chinesen)

Wir sollten uns alle neue Hobbies suchen. Hat jemand einen Garten?
Mit Zitat antworten