Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10 (permalink)  
Alt 17.03.2018, 11:12
Benutzerbild von AndreasB
AndreasB AndreasB ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 29.11.2005
Beiträge: 1.326
AndreasB wird schon bald berühmt werden
Standard

@protonenbeschleuniger

Nun gut, eine Grundlagendebatte können wir hier nicht sinnvoll führen. So spannend sie auch ist.

Dein zentraler Satz ist: "Du musst von vorneherein immer alles für möglich halten und berücksichtigen, ansonsten landest du in der erwähnten Sackgasse."

Das drückt eben doch nichts anderes aus, als das, was ich schon im letzten Posting vermutet hatte. Du plädierst doch für ein CMS, grundsätzlich und immer.

Weil naturgemäß nur ein CMS dem Merkmal "Du musst von vorneherein immer alles für möglich halten" gerecht wird.

Hier liegt unser Dissenz. Lassen wir das so stehen.

Zum Editor:
Ich respektiere Deine Wertung, was ein "heutiger" Editor ist. Aber Du sagst damit eben, dass alles außer einem Templatesystem/CMS falsch ist.

Du negierst damit auch, dass einfache Includes für Kopf und Fuß ebenfalls ein Templatesystem darstellen.
Und dafür benötigt man nur einen TXT-Editor.

Wir kommen hier in der Debatte nicht weiter, weil Du eben einzelne PHP-Skripte völlig langweilig und falsch findest. Das habe ich zu respektieren.

Die Sache mit der DOM-Bibliothek verstehe ich leider nicht.

Im PHP-Jargon können wir darüber nicht reden, weil ich den nicht verstehe.

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann ist das, was ich in Umgangssprache beschrieben habe, technisch mit PHP absolut unmöglich.



Mit Wordpress werde ich leider nicht warm.

Schon das GUI ist unglaublich überladen, wenn man nur mit etwas Einfachem beginnen möchte. Es gibt dort eben nicht das Konzept des Bottom-Up.

Mit Wordpress kann man nicht minimalistisch und mit total schlankem HTML-Code beginnen. Dafür müsste man Programmierer sein und ein ganzes Thema und auch ein Plugin bauen.

Wenn man es sprachlich genau nimmt, dann beginnt bei Wordpress alles in einer bereits "erweiterten" Form.
Eine "noch nicht erweiterte Form", siehe unten, lässt sich mit Wordpress unmöglich produzieren.

HTML-Code:
<!doctype html>
<html>
<head>
<title>Lorem | Site Title</title>
</head>
<body>
<header>
	<a href="/">Logo</a>
	<nav>
		<ol>
			<li><a href="/">Startseite</a> </li>
			<li aria-current="page"><a href="/lorem">Lorem</a></li>
		</ol>
	</nav>
</header>
<main>
	<h1>Lorem</h1>
	...
</main>
<footer>
	<nav>
		<ol>
			<li><a href="/impressum">Impressum</a></li>
			<li><a href="/agb">AGB</a></li>
		</ol>
	</nav>
</footer>
</body>
</html>
Mit einem CMS, was genau das per Default beherrscht, würde ich gerne in das Gebiet CMS einsteigen.
Bottom-Up eben.


Zu Deinem PHP-Code für das Menü:

Ich bin dran. Noch ist es mir nicht gelungen, es zum Laufen zu kriegen. Die Erkennung der aktuellen Seite funktioniert bisher nicht.

Zum Array:
Eigentlich besteht so eine Matrix doch nur aus 2 Spalten und nicht vier, oder?

1 Linktext
2 Referenzierungspfad für href
__________________


Geändert von AndreasB (17.03.2018 um 11:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Sponsored Links