Einzelnen Beitrag anzeigen
  #46 (permalink)  
Alt 06.03.2018, 11:38
Benutzerbild von protonenbeschleuniger
protonenbeschleuniger protonenbeschleuniger ist offline
Verbesserer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 06.09.2007
Beiträge: 4.977
protonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblickprotonenbeschleuniger ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von AndreasB Beitrag anzeigen
Ich hatte ja ein Beispiel genannt: Damit ein Blinder den für ihn vermutlich überflüssigen Link nicht in der Liste hat.

Meine Vermutung ist weiterhin, dass es sehende Nutzer gibt, die bei der Veränderung des Mauszeigerst zu einer Hand hin, denken "Hey, hier geht es zu was Neuem".
Diese Nutzer sollten nicht in die Irre geleitet werden.
und warum verändest du in dem Fall dann den Mauszeiger, wenn du es nicht willst? cursor: 'default' existiert.

Wie das für Blinde ist weiss ich nicht, aber ich gehe mal davon aus das auch diese Zielgruppe mit einem markierten Link etwas anfangen können.

Da ich überwiegend mit deaktivierten JS surfe, kann ich kein gutes Beispiel für eine dynamisch nachladende Seite sagen, aber alle "sozialen" sind so. Also Twitter und FB. Dort wird beim runterscrollen nachgeladen und wenn du auf die Startseite klickst siehst du wieder die ursprüngliche Seite (bei Twitter noch zusätzlich die neuen Tweets in der Timeline).

Was das "vorschreiben" angeht, da sind wir heute an einem Punkt angelangt, dass Browserfunktionen heute von kaum jemanden noch wahrgenommen werden. Du hast i.d.R. ca. 50% (und mehr) Besucher mit einem schlauen Telefon und dort benutzen die meisten "das Internet". Auf diesen Geräten gibt es so gut wie keine "Funktionalität des Browsers". D.h. du musst heute alles nachbilden, wenn du auf die Mehrheit der Besucher Rücksicht nehmen willst.

Deine Haltung ist veraltet (und mir nicht unsymphatisch, aber du hast auf diese Entwicklung keinen Einfluss) und hilft kaum noch jemand. Auch von Barrierefreiheit spricht heute kaum noch jemand, auch wenn es hin und wieder mal rumgeistert, aber es scheint so, als ob die Technik heute viel ausgleichen kann, was früher nicht ging.

Ich würde auf ein halbwegs gut strukturiertes HTML achten und gut ist.
Mit Zitat antworten