Einzelnen Beitrag anzeigen
  #18 (permalink)  
Alt 13.11.2011, 12:59
Benutzerbild von mantiz
mantiz mantiz ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 2.844
mantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz seinmantiz kann auf vieles stolz sein
Standard

Uiuiui, vielleicht hab' ich's falsch gelesen, aber ich muss ChampS hier mal etwas in Schutz nehmen.
Teilweise konnte ich den Ton der Antworten, wie er, nicht nachvollziehen, aber das nur am Rande, soll jetzt keinen Flame auslösen.

Zur Rechnung (alles ohne Gewähr, ich kann keine verbindliche Aussage geben):

Soweit ich weiß sind einmalige Arbeiten, wie diese völlig ohne Gewerbe zulässig. Ich meine mich aber erinnern zu können, dass dies an einer Betragsgrenze gebunden ist (irgendwas zwischen 700 - 1000 EUR im Jahr), da bin ich mir nicht sicher, das müsste dir aber Finanz- oder Gewerbeamt, oder halt ein Steuerberater sagen können. Wahrscheinlich steht's auch im BGB oder ansonsten HGB.

Ob die private Steuernummer angegeben werden muss weiß ich leider auch nicht, ich würde sie, im Gegensatz zur Aussage der Finanzbeamtin, im Zweifel eher angeben, als weglassen.

Wo ich mir ziemlich sicher bin ist, dass du die Umsatzsteuer nicht ausweisen darfst, das darfst du erst dann, wenn du ein Gewerbe angemeldet und auf die Kleinunternehmerregelung verzichtet hast. Also Bruttobeträge angeben. Ich weiß allerdings auch nicht, ob du "inkl. 19% USt." draufschreiben darfst oder gar musst. Das müsste dir aber das Finanzamt sagen können.

Bzgl. der IHK kann man sich von den Beiträgen auch freistellen lassen, wenn man nicht über (weiß nicht genau) knapp 7500 EUR im Jahr (mit dem Gewerbe) verdient. Die schreiben einen an, wo bereits ein Formular enthalten ist, was man ausfüllen und zurückschicken kann. Dann braucht man den Beitrag nicht zahlen. Das ganze wiederholt sich nur jedes Jahr. Man kann aber auch ein Jahr zahlen und das nächste nicht, wenn der Umsatz entsprechend zurückgegangen ist, das entscheidet sich jedes Jahr auf's neue.

@Praktikant: Als ich mein Gewerbe angemeldet habe, musste ich keine eigene bzw. neue Steuernummer beantragen. Oder war das auf Gesellschaften bezogen?
Mit Zitat antworten