zurück zur Startseite
  


Zurück XHTMLforum > (X)HTML und CSS > Barrierefreiheit
Seite neu laden Statistik

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #21 (permalink)  
Alt 03.03.2008, 15:16
Benutzerbild von Dieter
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 12.09.2003
Beiträge: 3.640
Dieter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDieter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Hallo, zusammen!

Interessante Diskussion hier!

Das BGG gibt für diesen Bereich ja eine Art Formulierungshilfe vor; wie hier allerdings auch schon festgestellt wurde, ist diese Hilfe im öffentlichen Bewusstsein noch nicht so recht angekommen. Daran haben aber auch - wieder einmal - unsere politisch Verantwortlichen einen Teil Mitschuld, weil sie öffentlich ganz akribisch nach "Wählerinnen und Wählern" unterscheiden, aber "Behinderte" und "behinderte Menschen" bzw. "Menschen mit Behinderungen" als ein gleichwertiges Begriffepaar ansehen - was aber nicht zutrifft!

Ein "Behinderter" hat nur diese eine Eigenschaft - ein "behinderter Mensch" hat die Eigenschaft "behindert" als eine unter vielen. Muss man auch in Berlin noch lernen!
__________________
Informationen aus Koblenz-Metternich
-----------------------------------
"Wissen heißt, Fragen zu erwerben."
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #22 (permalink)  
Alt 03.03.2008, 16:17
Benutzerbild von Geronimo
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 14.06.2004
Beiträge: 2.644
Geronimo sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGeronimo sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Das BGG gibt für diesen Bereich ja eine Art Formulierungshilfe vor; wie hier allerdings auch schon festgestellt wurde, ist diese Hilfe im öffentlichen Bewusstsein noch nicht so recht angekommen.
Glücklicherweise haben Gesetze auf die Sprache kaum Einfluss.

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Daran haben aber auch - wieder einmal - unsere politisch Verantwortlichen einen Teil Mitschuld, weil sie öffentlich ganz akribisch nach "Wählerinnen und Wählern" unterscheiden [...]
Eine äußerst unsinnige Angewohnheit. Schließlich ist das Geschlecht - gerade bei der bei uns üblichen geheimen Wahl - vollkommen bedeutungslos.

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
[...] aber "Behinderte" und "behinderte Menschen" bzw. "Menschen mit Behinderungen" als ein gleichwertiges Begriffepaar ansehen - was aber nicht zutrifft!
Kannst du mir den Unterschied anhand mit Vorurteilen weniger belasteten Begriffen - beispielsweise „Hochbegabte“, „Menschen mit Hochbegabung“ und „hochbegabte Menschen“ - erklären?

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Ein "Behinderter" hat nur diese eine Eigenschaft - ein "behinderter Mensch" hat die Eigenschaft "behindert" als eine unter vielen.
Sehr seltsam. Man kann doch auch problemlos sowohl Trachtler als auch Fußballspieler und Autofahrer sein.
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #23 (permalink)  
Alt 03.03.2008, 16:48
{ display: random;}
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 5.038
andir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Ich klinke mich ein :

Zitat:
Zitat von designfanatiker Beitrag anzeigen

*
Kannst du mir den Unterschied anhand mit Vorurteilen weniger belasteten Begriffen - beispielsweise „Hochbegabte“, „Menschen mit Hochbegabung“ und „hochbegabte Menschen“ - erklären?

**
Sehr seltsam. Man kann doch auch problemlos sowohl Trachtler als auch Fußballspieler und Autofahrer sein.
* Ein guter Einwand Weil es -vermutlich- eben belastete Begriffe sind, ist eine Objektivierung kaum möglich. Ein Behinderter ist irgendwo oder irgendwie eingeschränkt. Das überträgt sich auf das Gesamtbild von diesem Menschen- jedenfalls bei vielen.

Einem Hochbegabten traut man mehr zu, auch wenn der keine Pizza backen kann, dafür Gleichungen mit drei Unbekannten in 4 Sekunden löst.


**
und hochbegabt noch dazu. Drehen wir das Beispiel um: A ist behindert, sein linkes Bein ist steif. Damit sind zwei der genannten Eigenschaften von vorneherein nicht ohne weiteres möglich. Den "Hochbegabten" trifft diese Einschränkung offensichtlich nicht.
__________________
Grüsse Andreas- auch mal wieder da...

Design isn't about the tools, it's about creating the best experience for the user. A design should be based on usability, accesibility, aesthetics, but never on floats, lists or background images. ( by Cameron Adams)
Wiedergelesen: > hier und hier

[Foren-Links] Dein Post? Klar, DAS vorher gelesen? Hilft. ## User-Landkarte
Mit Zitat antworten
  #24 (permalink)  
Alt 04.03.2008, 00:59
Benutzerbild von Dieter
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 12.09.2003
Beiträge: 3.640
Dieter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDieter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Fällt Euch denn garnicht auf, dass jeder Begriff unterhalb von "Mensch" immer auch ganz automatisch eine Einschränkung bedeutet?

Unabhängig davon, ob der verwendete Begriff positiv oder negativ belegt ist - er stellt immer eine Einschränkung auf nur eine oder nur sehr wenige Eigenschaften des klassifizierten Menschen dar.

Bei als positiv empfundenen "Markierungen" (z. B. Hochbegabter) wirkt sich dies nicht so deutlich aus wie bei negativ empfundenen Bezeichnungen (z. B. Dieb, Behinderter, etc.). Dieses Sprachempfinden des durchschnittlichen Bürgers bildet das BGG ab und macht Verbesserungsvorschläge - mit gutem Grund!
__________________
Informationen aus Koblenz-Metternich
-----------------------------------
"Wissen heißt, Fragen zu erwerben."
Mit Zitat antworten
  #25 (permalink)  
Alt 04.03.2008, 01:20
Benutzerbild von Geronimo
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 14.06.2004
Beiträge: 2.644
Geronimo sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGeronimo sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Fällt Euch denn garnicht auf, dass jeder Begriff unterhalb von "Mensch" immer auch ganz automatisch eine Einschränkung bedeutet?
Genau aus diesem Grund empfinde ich eine Unterscheidung nach Geschlecht (Wählerinnen und Wähler, Bürgerinnen und Bürger, ...) als diskriminierend.

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Unabhängig davon, ob der verwendete Begriff positiv oder negativ belegt ist - er stellt immer eine Einschränkung auf nur eine oder nur sehr wenige Eigenschaften des klassifizierten Menschen dar.
Selbstverständlich. In der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes scheint das allerdings durchaus gewünscht zu sein. Schließlich bezieht sie sich nur auf behinderte Menschen. Sollte diese offenbar stark mit Vorurteilen belastete Eigenschaft bei euch einen Beschützerinstinkt hervorrufen könnt ihr sie gerne durch „männliche“ oder „hochbegabte“ ersetzen.

Zitat:
Zitat von Dieter Beitrag anzeigen
Bei als positiv empfundenen "Markierungen" (z. B. Hochbegabter) wirkt sich dies nicht so deutlich aus wie bei negativ empfundenen Bezeichnungen (z. B. Dieb, Behinderter, etc.). Dieses Sprachempfinden des durchschnittlichen Bürgers bildet das BGG ab und macht Verbesserungsvorschläge - mit gutem Grund!
Bedeutet Gleichstellung nicht auch auf Sonderbehandlungen zu verzichten?
Mit Zitat antworten
  #26 (permalink)  
Alt 04.03.2008, 01:53
Benutzerbild von Dieter
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 12.09.2003
Beiträge: 3.640
Dieter sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreDieter sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Zitat:
Bedeutet Gleichstellung nicht auch auf Sonderbehandlungen zu verzichten?
Ich glaube, da hast Du was falsch verstanden!?

Die Bezeichnungen "Behinderter Mensch" oder "Mensch mit Behinderung" sind im durchschnittlichen Sprachempfinden höherwertiger als die Bezeichnung "Behinderter" angesehen. Insofern bedeutet Gleichstellung eben keine Sonderbehandlung!

Im übrigen kommt es ja immer auch noch in entscheidendem Maße darauf an, wer es wann wie sagt!
__________________
Informationen aus Koblenz-Metternich
-----------------------------------
"Wissen heißt, Fragen zu erwerben."
Mit Zitat antworten
  #27 (permalink)  
Alt 04.03.2008, 09:09
{ display: random;}
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 5.038
andir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblick
Standard

Zitat:
Zitat von designfanatiker Beitrag anzeigen
Genau aus diesem Grund empfinde ich eine Unterscheidung nach Geschlecht (Wählerinnen und Wähler, Bürgerinnen und Bürger, ...) als diskriminierend.

Das ist insoweit richtig, als das Geschlecht für die Ausübung des Wahlrechts, für den Anspruch auf niedergelegte Bürgerrechte etc. keine Rolle spielt, bzw. spielen sollte.

Selbstverständlich. In der Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes scheint das allerdings durchaus gewünscht zu sein. Schließlich bezieht sie sich nur auf behinderte Menschen. Sollte diese offenbar stark mit Vorurteilen belastete Eigenschaft bei euch einen Beschützerinstinkt hervorrufen könnt ihr sie gerne durch „männliche“ oder „hochbegabte“ ersetzen.

Wie kommst Du zu dieser Aussage?


Bedeutet Gleichstellung nicht auch auf Sonderbehandlungen zu verzichten?
In der Regel schon. Vor allem dann, wenn ich mal wieder nach einem Parkplatz suche und die vielen freien Behindertenparkplätze sehe, wünschte ich mir gerne eine weitergehende Gleichstellung

Aber Unterschiede rechtfertigen, ja bedingen oft eine unterschiedliche Behandlung.
__________________
Grüsse Andreas- auch mal wieder da...

Design isn't about the tools, it's about creating the best experience for the user. A design should be based on usability, accesibility, aesthetics, but never on floats, lists or background images. ( by Cameron Adams)
Wiedergelesen: > hier und hier

[Foren-Links] Dein Post? Klar, DAS vorher gelesen? Hilft. ## User-Landkarte
Mit Zitat antworten
  #28 (permalink)  
Alt 15.03.2008, 02:57
EvT EvT ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 11.09.2006
Ort: Bad Wildungen
Beiträge: 2.220
EvT ist jedem bekanntEvT ist jedem bekanntEvT ist jedem bekanntEvT ist jedem bekanntEvT ist jedem bekanntEvT ist jedem bekannt
Standard

Zitat:
"Mehr als 8 Millionen behinderte Menschen"

Interessante Überschrift von einer Behörde. Die »politisch« korrekte Formulierung müsste lauten
„Mehr als 8 Millionen Menschen mit Behinderung“
oder
„Mehr als 8 Millionen Menschen mit Handicap“

Das Statistische Bundesamt - als Autor der Meldung - wurde von mir unter Hinweis auf diesen Thread um Stellungnahme gebeten. Das Amt hat die Anfrage inzwischen beantwortet:

Zitat:
Sehr geehrter ...,

bei der Wahl der Begriffe haben wir uns an anderen öffentlichen Stellen
orientiert.

Ein Beispiel hierfür ist die Sprachwahl auf folgender Website:
Startseite | Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen.

Auch hier wird häufig der Begriff "behinderte Menschen" genutzt.
Allerdings findet man hier auch die "Menschen mit Behinderung".

Auch im SGB IX wird der Begriff "behinderte Menschen" eingesetzt:
> SGB 9 - nichtamtliches Inhaltsverzeichnis

Für Rückfragen stehen wir natürlich zur Verfügung.

Mit freundlichem Gruß
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Statistik für Verfügbarkeit von JS erstellen netAction Javascript & Ajax 5 04.02.2010 10:58
Bei der Enterpage rechts unten statistik.. sQnzen CSS 13 29.10.2009 10:52
Googelanalytics statistik einbinden rs-web Offtopic 4 18.07.2009 13:25
Statistik darüber wieviele User ohne JS surfen? accessoire Javascript & Ajax 4 27.05.2008 12:10
statistik screenreader benutzer t-beat Barrierefreiheit 3 01.07.2005 20:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:30 Uhr.