XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Barrierefreiheit (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=78)
-   -   Position von Skiplinks (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=49927)

Dieter 18.01.2008 01:13

Position von Skiplinks
 
Hallo, zusammen!

Auf vielen Seiten findet man den oder die Skiplinks als allererstes im Quelltext.

Ist gut gemeint und für viele User (sehende Tabber, Nutzer mobiler Endgeräte , etc.) auch sehr praktisch - für blinde Nutzer ist es etwas arg ungünstig.

Wenn zuerst eine auch hörbare Orientierungshilfe kommt - zum Beispiel eine kurze, beschreibende Überschrift - kann ein blinder Nutzer feststellen, ob er tatsächlich auf der von ihm gewünschten Seite ist und dann die Navigation überspringen. Im Falle einer falsch angewählten Seite aber kann er die Navigation nutzen und sich für eine andere Seite entscheiden.

paracelsus 18.01.2008 08:21

Danke guter Tipp.

andir 18.01.2008 08:27

Zitat:

Wenn zuerst eine auch hörbare Orientierungshilfe kommt - zum Beispiel eine kurze, beschreibende Überschrift - kann ein blinder Nutzer feststellen, ob er tatsächlich auf der von ihm gewünschten Seite ist und dann die Navigation überspringen. Im Falle einer falsch angewählten Seite aber kann er die Navigation nutzen und sich für eine andere Seite entscheiden.
Wird denn nicht der Seitentitel vorgelesen wenn man auf eine Seite kommt?
Das setzt natürlich voraus, dass die Seite einen brauchbaren und vorlesbaren Titeltext hat.

Gib mal ein Beispiel.
Sollte ul ein title erhalten? Der erste Link, bzw. erste Listentext beschreibend sein? // Alternativ ein hx vor einer einfachen "<a>" Kette stehen?

laborix 18.01.2008 08:45

Zitat:

Zitat von Dieter (Beitrag 367489)
Auf vielen Seiten findet man den oder die Skiplinks als allererstes im Quelltext.

Ist gut gemeint und für viele User (sehende Tabber, Nutzer mobiler Endgeräte , etc.) auch sehr praktisch - für blinde Nutzer ist es etwas arg ungünstig.

Ergänzend hierzu ein Artikel von mir:
Skiplinks auf Webseiten

Zitat:

Zitat von Dieter (Beitrag 367489)
Wenn zuerst eine auch hörbare Orientierungshilfe kommt - zum Beispiel eine kurze, beschreibende Überschrift - kann ein blinder Nutzer feststellen, ob er tatsächlich auf der von ihm gewünschten Seite ist und dann die Navigation überspringen. Im Falle einer falsch angewählten Seite aber kann er die Navigation nutzen und sich für eine andere Seite entscheiden.

Also ich habe das bisher so gehalten:

- Skiplinks
- Überschrift
- Navigation
- Inhalt
- Skiplinks

Wenn ich im simulierten "Screen Reader" unterwegs bin oder mit einem PDA/Handy habe ich so meiner Meinung nach die besten Möglichkeiten. Da ich aber nicht blind bin (ohne Brille vielleicht schon), kann ich das auch nicht richtig einschätzen, ob ich zuerst eine Überschrift haben will oder nicht :)

Egal, ein Fallbeispiel:
Blinder sucht über Suma, liest ein Ergebnis und folgt diesem auf die Webseite.

- Braucht er wirklich die Überschrift, wenn er von einer Sumabeschreibung kommt?
- Ist ein "Skip to content" am Anfang da nicht besser?

Ein Blinder kommt über einen weiterführenden Link irgendeiner Webseite auf dieses Webseite.

- Braucht er wirklich die Überschrift, wenn er diesem Link gefolgt ist?
- Ist ein "Skip to content" am Anfang hier nicht auch die bessere Lösung?

Zu Handy/PDA sage ich mal nicht, da viele Webseiten aus Designgründen die Skiplinks verstecken (CSS unsichtbar). Halte ich für nicht sehr schön, da man mit einem Stick teilweise sehr lange scrollen muss. Auch wenn ich mittels Blazer (PalmOS Browser) die Webseite ohne Grafiken lade, finde ich auf vielen Webseiten keine nutzbaren Skiplinks für den PDA.

Wie gesagt, wie eine Blinder das einschätzt, kann ich nicht beurteilen :)

hubspe 18.01.2008 10:56

Hallo zusammen,

h1-Überschriften sind u.U. nicht so aussagekräftig, vielleicht auch gar nicht , wenns z.B. eine Grafik ist.

Für solche Fälle könnte man doch z.B. den description-Text hernehmen (der
sollte ja den Inhalt der Seite kurz skizzieren), in ein <p> ganz oben als allererstes auf die Seite packen und per class="schleichdi" aus dem Viewport schieben.

Gruß
Klaus

Dieter 18.01.2008 14:12

Tach zusammen!

Um alles möglichst klar darzustellen:

- was ich auf vielen Seiten vorfand, war, dass die Seite so begann:
Direkt zum Inhalt
Natürlich war der Text jedesmal ein wenig anders, aber der spielt ja hier keine Rolle.

- besser wäre (meiner Meinung nach):
<h1>XHTML-Forum: Beitrag zum Thema xyz</h1>.

Mit diesem Überschriftenbeispiel vermittelt man hier zwei Informationen:
a) der User befindet sich noch auf der gleichen Seite/Domain (wichtig bei Seiten mit vielen externen Links);
b) der User hat folgende Unterseite angewählt.

Hat der User die richtige Seite angewählt, wird er die Navi auch gern überspringen - er muss es jetzt aber nicht mehr "blind". Er weiss ja, dass er sich nicht vertan hat.

Diese Reihenfolge von Seitenkennzeichnung (wie hier per <h1>) und Skiplink ist für jemanden, der sich ja nur per Gehör in einer umfangreichen Seite orientieren kann, bestimmt sehr hilfreich.

Einen Roman würde ich in <h1> allerdings auch nicht reinpacken. Eine kurze, bestätigende Textauswahl tut's ja für diesen Zweck. Und im Falle von <h1> lässt sich das auch noch prima mit den Zielen des Webautors Richtung Suma vereinbaren.

Der (zusätzliche) Komfort, den man einem blinden Seitenbesucher so bieten kann, beginnt aber bereits auf der (internen) verlinkenden Seite selber, indem man Linkziele eindeutig beschriftet.

laborix 18.01.2008 14:39

Zitat:

Zitat von Dieter (Beitrag 367569)
- besser wäre (meiner Meinung nach):
<h1>XHTML-Forum: Beitrag zum Thema xyz</h1>.

Mit diesem Überschriftenbeispiel vermittelt man hier zwei Informationen:
a) der User befindet sich noch auf der gleichen Seite/Domain (wichtig bei Seiten mit vielen externen Links);
b) der User hat folgende Unterseite angewählt.

Kurze Frage hierzu (rein logisch):

Wie ist er auf diese Seite gekommen?
Per Suma, weiterführenden Link oder Direkteinsprung (per URL Eingabe)?

Wie schon oben beschrieben, bei Suma/weiterführenden Link, halte ich einen Skiplink durchaus für angebracht. Der Besucher weiß ja (zumindest laut Beschreibung) wo er sich befinden müsste.

Bei Direkteinsprüngen kann eine Überschrift ganz oben sicherlich Informationen liefern, aber auch hier vermute ich das er/sie/es direkt zum Inhalt springen werden um dort "eventuell" aussagekräftigere Inhalte zu finden.

heiko_rs 18.01.2008 15:01

Zitat:

Zitat von Dieter (Beitrag 367569)
- besser wäre (meiner Meinung nach):
<h1>XHTML-Forum: Beitrag zum Thema xyz</h1>.

Diese Form ist allerdings eher selten. Auch ich mache das nicht so: http://xhtmlforum.de/49615-danke-sehr.html#post364676

Dementsprechend sähe Dein Beispiel bei mir so aus:

Code:

<title>XHTML-Forum: Beitrag zum Thema xyz</title>

<h1>XHTML-Forum</h1>

<ul id="navigation">

<h2>Beitrag zum Thema xyz</h2>

...


Dieter 18.01.2008 15:33

Hallo, heiko!

Ob <title> und <description> vorgelesen werden, ist von den Programm-Einstellungen des Users abhängig. Wäre ich blind, hätte ich diese beiden Optionen bei der derzeitigen Praxis im Web nicht aktiviert.

Bei Deinem Beispiel würde ein blinder User erst nach dem Auslösen des Skiplinks mit Sicherheit erfahren, dass er die richtige seite auch angewählt hat. Diese Gewissheit will ich ihm einfach etwas früher geben.

Für blinde User ist es ja eh schon viel schwieriger als für Sehende, zu entscheiden, ob der Inhalt einer Seite für ihn lohnt oder nicht. Das Scannen einer Seite per Gehör ist nicht mit dem Scannen einer Seite per Auge vergleichbar. Und geht bei der Wertung dieser Frage bitte nicht nur von Euren Seiten aus - es gibt im Web auch noch andere "Qualitäten".

@laborix: ob der User seitenintern von von einer Suma aus auf eine neue Seite kommt, ist eigentlich egal. Es ghet darum, ihm ein wenig zusätzliche Orientierungs-Sicherheit fürs Surfen im Web zu geben.

laborix 18.01.2008 22:38

Zitat:

Zitat von Dieter (Beitrag 367592)
@laborix: ob der User seitenintern von von einer Suma aus auf eine neue Seite kommt, ist eigentlich egal. Es ghet darum, ihm ein wenig zusätzliche Orientierungs-Sicherheit fürs Surfen im Web zu geben.

Weiss ich nicht ob das egal ist :?:

Wenn ich auf Webseiten komme, die mir nicht zusagen aber der Inhalt wichtig ist, schalte ich im Browser auf "Benutzerfreundlich". Das Layout wird aufgelöst und angenehme Farben werden verwendet. Somit sehe ich auch viele Dinge wie versteckte h1, Links, Texte oder ähnliches. In diesem Fall freue ich mich wenn ich ein Skiplink zum Inhalt finde und dort das gesuchte lesen kann ;)

Auch lasse ich mir ab und zu Webseiten vorlesen wenn ich ohne Brille unterwegs bin (nach dem Aufstehen oder nach der Dusche). Lustig ist das schon, wenn man nicht auf den Bildschirm schaut, hehe...


Blinde arbeiten eventuell genauso, eventuell aber auch nicht. Ich kann das nur mit meiner Einschränkung einschätzen.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:46 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2020