Thema: Google Ad
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #91 (permalink)  
Alt 22.12.2010, 21:04
Benutzerbild von paracelsus
paracelsus paracelsus ist offline
be simple
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 16.07.2007
Ort: Bruck an der Mur - Austria, einige meinen am "Anus Mundi"
Beiträge: 4.786
paracelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nettparacelsus ist einfach richtig nett
Standard

Heiliger Krieg, ein Tschihad des Datenwahns? Wer sagt denn das?
Sorry, aber das ist Quatsch.
Ich rege mich nicht auf, über Google, aber überlege laut.
In allen, vielen oder den meisten Dingen liest man immer wieder: Der Staat soll sich kümmern. Gaub mir, das tut er - wenn er denn weiß, was Du willst. Und das weiß er nur, wenn die leute das immer wieder anreden und den Druck erhöhen.

Nur was ist, wenn er das tut? Schrein dann nicht wieder alle: Freiheit?
Was fehlt ist eindeutig: Eigenverantwortung mangels Wissen.
Wissen zu vermitteln ist aber nur an 2. Stelle die Pflicht des Staates.

Ich nutze Google - gerne - als Suchmaschine, es gibt keine gute Alternative.
Und ich habe etwas dagegen, das dieser Krake meine Daten nimmt (ob ich nun ein Google Konto hab oder net) und zu Werbezwecken einsetzt.
Das Teil ist ein Gratistool und wird über Hintertüren finanziert.
Google soll das unter seine Suchmaske schreiben, damits jeder weiß und ab da, ist jeder selbst verantwortlich.
Zeig mir eine einzige Seite, wo steht, dass mittels Cookie und GoogleAds Daten gesammelt und personalisiert werden - zeig mir eine!

Du, ich jetzt und fast alle hier wissen das, aber 99,99% der Netuser eben nicht!
Soll ich gerzwungen sein auf jeder Website die das Zeug nutzt die AGB suchen und lesen zu müssen?
Wenn es denn da überhaupt drin steht.
So oder so, es führt kein Weg an Google vorbei, aber so wie es ist, ist es eine Mogelpackung.

Geändert von paracelsus (22.12.2010 um 21:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
Sponsored Links