Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8 (permalink)  
Alt 23.10.2010, 14:55
Benutzerbild von toscho
toscho toscho ist offline
Perplexifikator
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 22.05.2004
Ort: Halle/Saale
Beiträge: 1.565
toscho sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäretoscho sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Zitat:
Zitat von mischaef Beitrag anzeigen
die ganze Zeit macht man etwas, weil man es vielleicht von jemandem gelernt hat, von dem man meinte, dass er es kann. Und irgendwann bekommt man von anderen gesagt, dass das völliger Humbug sei.
Auch in technischen Fragen wirst du nur selten auf absolute Wahrheiten stoßen. Da hilft nur eine geschulte Urteilskraft.

HTML-Code:
<!DOCTYPE html PUBLIC "-//W3C//DTD XHTML 1.0 Transitional//EN" "http://www.w3.org/TR/xhtml1/DTD/xhtml1-transitional.dtd">
Grundsätzlich in Ordnung. Du kannst aber meistens auch die Dokumententyp-Deklaration aus HTML5 benutzen:

HTML-Code:
<!doctype html>
Die versetzt alle Browser in den Standard-Modus, während deine Transitional-Variante meistens den Almost-Standard-Modus provoziert. Damit möchtest du dich bestimmt nicht mehr herumschlagen.

HTML-Code:
<html xmlns="http://www.w3.org/1999/xhtml" xml:lang="de">
xml:lang interessiert keinen normalen Browser. Benutze das klassische lang.

HTML-Code:
<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=utf-8"/>
Kann man hinschreiben, aber wenn der Server eine andere Angabe sendet, dann gewinnt er. Siehe: Zeichenkodierung angeben.

HTML-Code:
<meta name="keywords" content="hier, kommen, alle, suchbegriffe, rein" />
Liest keiner mehr, da stand zu oft Spam drin. Weg.

HTML-Code:
<meta name="language" content="deutsch, de"/>
Wird vom Attribut lang zuverlässiger erledigt. Weg.

HTML-Code:
<meta name="author" content="Mein Name"/>
Mir fällt kein Nutzen ein. Schadet aber auch nicht. Praktisch benutze ich das nie, eher ein:

HTML-Code:
<link rel=author href=/ueber-den-autor>
Das kann man in manchen Browsern sogar anklicken.

HTML-Code:
<meta name="date" content="2010-10-01" />
Das erledigt der HTTP-Header Last-Modified viel besser. Weg.

HTML-Code:
<meta name="publisher" content="Mein Name"/>
<meta name="distribution" content="global"/>
<meta name="page-topic" content="Internet"/>
<meta name="revisit-after" content="5 days"/>
Unfug. Weg.

In klassischem HTML brauchst du auch keine Tags für head, body und html, die setzt der Parser (Browser, Suchmaschine) automatisch. Zumindest die Starttags für body und html solltest du aber verwenden. Ohne <body> funktioniert im IE der DOM-Zugriff per Javascript nicht zuverlässig, und in <html lang=de> gibst du die Sprache an.

Hier mal meine Variante eines vollständigen HTML-Dokumentes:

HTML-Code:
<!doctype html>
<html lang=de>
  <meta charset=utf-8>
  <title>Der Titel</title>
  <link rel=author href="/ueber-mich/" title="Thomas Scholz">
  <link rel=stylesheet href=/screen.css>
  <meta name=description content='Beschreibung. Maximal 160 Zeichen.'>
  
  <body>
    <h1>Holla, die Wildfee!</h1>
Hoffe, das inspiriert dich.
__________________
toscho.de
Mit Zitat antworten