XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Barrierefreiheit (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=78)
-   -   CMS: welches ist am barrierefrei freundlichsten ?? (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=45112)

bastien 25.03.2007 20:01

CMS: welches ist am barrierefrei freundlichsten ??
 
Hallo,

bin mir gar nicht sicher ob meine FRagestellung richtig ist...

Ich muss/will eine Praktikumsarbeit schreiben über barrierefreie internetseiten. Mein Ziel ist die Umstellung einer städtischen www site (nicht barrierefrei seit 31.12.2005 :mrgreen: ) in eine barrierefreie www site mit CMS. Zeit dafür: 6,5 monate dann ist zumindest abgabe der Praktikumsarbeit, doch die neue website sollte natürlich auch fertig sein wegen vorzeigen etc...

Frage: Mambo, DRupal, Joomla, typo etc... welches ist am barrierefreundlichsten , wenn ich schon so frage... ?? Gibt es Dinge im CMS die mir das barrierefreie entwickeln erleichtern?

Ist das Yaml framework und dessen templates für typo3 barrierefrei ?

lal 25.03.2007 20:38

so können wir nur teils raten,

sag uns doch einfach mal was die konzeption vorsieht, welche module etc. etc.?

und solltest du jetzt sagen: konzeption?! dann kriegst bestimmt keine bf site hin ohne viel glück

mfg,
lal

achja: allgemein wird meist das sehr umfangreiche und anfangs schwer einzurichtende (einzuarbeiten) typo3 verwendet. aber das muss richtig konfiguriert sein!

bastien 25.03.2007 22:37

Zitat:

Zitat von lal (Beitrag 328380)
welche module etc. etc.?

was meinst du mit module ?

Schneemann 25.03.2007 23:13

Mit Contenido kannst du sehr einfach barrierefreie Seiten erstellen, hat eine große deutsche Community und ist das größte deutsche Open Source CMS. Sehr zu empfehlen.

bastien 26.03.2007 00:16

Zitat:

Zitat von Schneemann (Beitrag 328403)
Mit Contenido kannst du sehr einfach barrierefreie Seiten erstellen, hat eine große deutsche Community und ist das größte deutsche Open Source CMS. Sehr zu empfehlen.

komisch kann auf der site nichts finden das auf barrierefreie seiten erstellen hinweist?

Die Site um die es sicht dreht evtl. :mrgreen:

Stadt Böblingen

ca. 300 links in deren sitemap :lol: ok nicht alles links haben content sondern sind auch externe links dennoch...

typo3 bietet halt viele tolle funktionen ^^ warum ist ein cms besser geeignet für barrierefreie seiten erstellen als andere, woran erkennt man das?

lal 26.03.2007 08:00

erkennen kann man das nur in begrenzten maßen. muss man testen und sich dann anschauen den code

ich empfehle dir übrigends die lektür "Barrierefreies Webdesign" von Jan Eric Hellbush zu lesen und ggf. selbst ein kleines cms zu schreiben mit validem code..

Zitat:

Zitat:
Zitat von lal Beitrag anzeigen
welche module etc. etc.?
was meinst du mit module ?
Module sind kleinere Programmteile welche sich auchnoch im Nachhinein ohne Probleme ins Programm einfügen lassen sollten, das sind meist typische Funktionen wie Newsletter, Gästebuch, Kontaktformular, Statistiken, etc...

mfg,
lal

ps: viel glück!

bastien 26.03.2007 11:17

Zitat:

erkennen kann man das nur in begrenzten maßen. muss man testen und sich dann anschauen den code
aber ich denke doch mal das müssten doch schon einige getestet haben hier... ich würde am liebsten typo3 nehmen, das es sehr verbreitet ist etc... auch wenns ne steile lernkurve hat.

Zitat:

ich empfehle dir übrigends die lektür "Barrierefreies Webdesign" von Jan Eric Hellbush zu lesen und ggf. selbst ein kleines cms zu schreiben mit validem code..
kaufen werde ich mir das Buch wenn es gut ist sicherlich, danke für den tip! Nur ein eigenes cms schreiben??? warum wenns schon vorhandene gibt ? und ob ich das kann...

Zitat:

Module sind kleinere Programmteile welche sich auchnoch im Nachhinein ohne Probleme ins Programm einfügen lassen sollten, das sind meist typische Funktionen wie Newsletter, Gästebuch, Kontaktformular, Statistiken, etc...
ok meine Frage war 2deutig gestellt, ich meinte eher was meinst du mit welchen modulen, nicht was module sind :mrgreen:

Klar benötige ich für eine städtische site ein kontaktformular etc... auch einen online Kalender da es sowas ja schon gibt auf der Boelingen.de site.

Was ich mich halt frage ist:

1. soll ich die Praktikumsarbeit nur über barrierefreie Seiten schreiben anhand des beispiels ober www site , von dem cms aber nichts erwähnen (da es für die praktikumsarbeit und zeitaufwand zu viel wäre?).

2. soll ich die Praktikumsarbeit über barrierefreie Seiten + cms schreibe sprich das was ich praktisch an der website mache mit in die Praktikumsarbeiten integrieren.

3. Oder soll ich die obige site komplett ohne cms machen und mich nur auf die Erstellung obiger Site konzentrieren unter dem aspekt das ganze barrierefrei zu gestalten?

Könnt ihr mir da einen Ratschlag geben?

Geronimo 26.03.2007 11:33

Zitat:

Zitat von bastien (Beitrag 328435)
Oder soll ich die obige site komplett ohne cms machen und mich nur auf die Erstellung obiger Site konzentrieren unter dem aspekt das ganze barrierefrei zu gestalten?

Mein Favorit. Ein CMS schränkt dich stets in den Möglichkeiten ein.

lal 26.03.2007 14:23

Zitat:

Zitat:
Zitat von bastien Beitrag anzeigen
Oder soll ich die obige site komplett ohne cms machen und mich nur auf die Erstellung obiger Site konzentrieren unter dem aspekt das ganze barrierefrei zu gestalten?
Mein Favorit. Ein CMS schränkt dich stets in den Möglichkeiten ein.
naja, das ist geschmacksache.

persönlich ist es bei der verwendung von typo 3 egal ob du dir selbst ein sehr einfaches cms schreibst weil es eine starke eingewöhnung braucht, ein selbstgeschriebenes braucht auch nicht länger und du weißt wo alles ist..

---> einfach in txt-dateien auf dem server den inhalt ablegen und bb-code ntuzen etvl kleinen wyNOTICEiwyg-editor aber die sind nur optional anzusehen gerade bei barrierefreien seiten

zu dem Buch: das kann ich wirklich nur empfehlen, es ist gut aufgebaut und eigentlich leicht verständlich. ich benutze auch alternativ als nachschlagewerk wenn ich mal was nicht weiß (lerne ja noch) oder suche mir jeden abend ein kapitel raus und les es nochmal. am besten hälts du dich aber auch in foren wie diesem auf, da das buch glaube ich von 2004 ist. die grundprobleme sind immernoch die selben, z.b. ist javascript immernochnicht benutzerfreundlich auch wenn das von manchen hier angepriesen wird. es ist ein unterschied ob du einen countdown in js machst bei der sich der sr teils killt oder eine einfache ausgabe, nur als beispiel.
aber du bewegst dich ja schon hier rum :D

falls fragen sind kannst dich imemr hier gerne im forum melden hier sind einige die wirklich was drauf haben und hilfsbereit sind^^

mfg,
manuel

PS: bitte lasst das js mal aus dem thema raus und spammt den thread net voll, ich kenne eure meinung..

bastien 26.03.2007 15:38

Zitat:

Zitat von designfanatiker (Beitrag 328438)
Mein Favorit. Ein CMS schränkt dich stets in den Möglichkeiten ein.

ok danke designfanatiker du scheinst lt. deinen posts zu wissen um was es geht ;) nur frage ich mich halt (ob die frage begründet ist kann ich nicht sagen da ich mit einem cms bisher nie was gemacht habe) ob es nicht eine arbeitserleichterung ist die homepage mit einem cms zu erstellen wenn die site so umfangreich ist wie boeblingen.de :mrgreen: Ok für das amt ist es sicherlich einfacher die site zu verwalten etc.. nachdem sie erstmal mit cms aufgebaut wurde, aber das ist nicht mein problem:mrgreen: bzw. man kann ja hinterher mit sicherheit noch auf cms aufrüsten nicht designfanatiker?

au ja ich habe mit sicherheit 20 Fragen und die werde ich alle stellen auch wenn manche ziemlich newbie like sein dürften! Doch wenn ich die Antworten darauf habe dürfte mir eine Grobgliederung (in 4 wochen abzugeben 1 seite lang, wird/kann aber nochmals verändert werden) sicherlich einfacher fallen , da ich Schwerpunkte setzen kann bzw. überhaupt weiss auf welche Bereiche ich achten muss.

Ich freue mich auf jeden Fall euch an diesem Projekt irgendwie teilhaben zu lassen :)

Geronimo 26.03.2007 16:12

Zitat:

Zitat von bastien (Beitrag 328473)
ok danke designfanatiker du scheinst lt. deinen posts zu wissen um was es geht ;) nur frage ich mich halt (ob die frage begründet ist kann ich nicht sagen da ich mit einem cms bisher nie was gemacht habe) ob es nicht eine arbeitserleichterung ist die homepage mit einem cms zu erstellen wenn die site so umfangreich ist wie boeblingen.de :mrgreen:

Langfristig ja. Wenn es dir allerdings darauf ankommt eine möglichst barrierearme Website zu erstellen, wirst du beim Einsatz eines CMS einige Kompromisse eingehen oder etwas mehr Arbeit investieren müssen.

Möglicherweise ist auch das Buch „Barrierefreies Webdesign“ von Angie Radtke und Dr. Michael Charlier für dich interessant. Darin wird die Website des fiktiven Städtchens Bad Seendorf zuerst analysiert und anschließend in ein Musterbeispiel für Barrierearmut verwandelt.

bastien 26.03.2007 16:47

Zitat:

Langfristig ja. Wenn es dir allerdings darauf ankommt eine möglichst barrierearme Website zu erstellen, wirst du beim Einsatz eines CMS einige Kompromisse eingehen oder etwas mehr Arbeit investieren müssen.
Ok langfristig ist mir für mich weniger wichtig!

Du sagst möglichst barrierefrei sprich es gibt unterschiedliche Stärken oder Ausmaße von dem ob eine site barrierefrei ist ?? Also entweder ist eine site barrierefrei oder nicht. Wie siehst du das?

Kann man die barrierefreise site hinterher auch noch ohne größere Probleme auf typo3 z.b. umstellen? Denn die site boeblingen.de wurde im Jahr 2000 mit diesen Programmen erstellt:

Zitat:

Systeminformationen

- xiteflex CMS 4.0 (V1.40)

Basis: Zope 2.5.1, Python 2.1.3

- Module: xiteflex Synchronisations Engine, xiteflex Zuständigkeitsdatenbank, xiteflex Veranstaltungskalender, xiteflex Diskussionsforum
sprich sogar damals wurde ein cms benutzt :mrgreen:

Zitat:

Möglicherweise ist auch das Buch „Barrierefreies Webdesign“ von Angie Radtke und Dr. Michael Charlier für dich interessant. Darin wird die Website des fiktiven Städtchens Bad Seendorf zuerst analysiert und anschließend in ein Musterbeispiel für Barrierearmut verwandelt.
ich denke ich werde mir 2 Bücher zu barrierefrei anschaffen den rest übers www rausfinden. Wie ist denn das, wir leben im Jahr 2007, hat sich in den letzten Jahren/Monaten bei der bitv etwas verändert? Oder ist deren

BITV-Test - Über den BITV-Test test heute genauso gültig?

das bild:

http://www.bad-seendorf.de/seendorf_...emap_gross.jpg

ist 90 kb groß und nicht richtig zugeschnitten von der Größe sprich auf der site wird es kleiner gezeigt wie es eigentlich ist... :mrgreen:

90 kb ??? noch nie was von optimierung gehört ? Behinderte haben oftmals kein dsl...

original:

http://666kb.com/i/amyf7cb0z22iue2yr.jpg

größe wie das original 740x130 px aufgrund der seitenverhältnisse fehlt unten eins stück:

http://666kb.com/i/amyfa4n30lpvmet1f.jpg

90 KB - 25 KB = 65 KB gespart...

lal 26.03.2007 19:00

Zitat:

bzw. man kann ja hinterher mit sicherheit noch auf cms aufrüsten nicht designfanatiker?
naja ist aber halt aufwand!

zu der bildergeschichte:
vielleicht könnte man es von der qualität her ein wenig kürzen aber ich denke das bild ist sogroß weil man dadurch ein gewisses maß (nicht sehr toll aber immerhin) an skalierbarkeit für layouts erreichen kann [bin mir aber nicht ganz sicher..] das ist schonmal gut für alle sehenden!

zum thema barrierefreiheit in verschiedenen stufen:
-- > ja du hast recht es gibt einmal die grobe aufgliederung barrierefrei, nicht barrierefrei - aber bei barrierefrei gibt es noch die aufteilung in drei stufen (A, AA, AAA). ich habe aber auch schon selbst ernannte AAA++ Logos gesehen, das war dann wahrscheinlich fürs ego aber ich muss sagen die sites warn super... schade das ich die links nimmer habe das ist nen echtes defizit...

ich kann dir nur sagen kauf dir erstmal eines der bücher (zu den andren kann ich dir nixs sagen aber das von Hellbush ist gut - die andern musste halt andre fragen wie sie mit klar kamen auf kurzer zeit was ja für dich entscheidend ist..)

ich würde zwar ein cms einsetzen aber selbst erstellt und nur mini, sprich nur inhalte - kein benutzermanagment, keine tabellen (wenn du diese möglichkeit gibts dann wird sie IMMER (hoffentlich klar genug gekennzeichnet) zweckentfremdet. IMMER!

so muss mir essen machen, würde mich aber freuen von dir (auch gerne per pn) über dein projekt was zu erfahren :)

mfg,
manuel

andir 26.03.2007 19:35

Wenn schon ein halbwegs taugliches CMS da ist, was spricht dagegen, es weiter zu benutzen?

Damit würden alle möglichen Probleme bei der Umstellung entfallen.
Gibt es jemanden, der den Server der Stadt wartet und bei irgendeinem Sicherheits-Apache-Fix auch noch die für Typo3 draufspielen kann?

Übrigens aus dem description tag der Stadt ^^
Zitat:

Die hervorragend aufgebaute Homepage der Stadt *** informiert umfangreich, aktuell und gut bebildert über die wesentlichen Themen der dynamischen und weltoffenen Hightechstadt ***. Mit modernster Technologie werden die Informationen von zahlreichen kompetenten Redakteuren internetgerecht aufbereitet und veröffentlicht.
Den Redakteur, der so einen geschwollen Mist verzapft sollte man erschiessen:twisted:
Scherz beiseite.


Ich halte es für kurzsichtig, ohne Not ein bestehendes System zu ändern, wenn dieses System aktuelle Anforderungen zu stemmen geeignet ist.
Bevor da jetzt irgendein Buzzword CMS ran kommt, sollte erst einmal geschaut werden, ob das jetzige nicht doch noch taugt. Ein barrierefreies Template sollte doch auch da möglich sein.
Die Entwickler der Software sitzen doch eh in dieser Stadt, also ran an den Speck.

Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass die Arbeit der Portierung nebst Templateanpassung im Detail vermutlich die meiste Zeit in Anspruch nehmen wird - und wer hat was von einer barrierefreien Seite, die nicht mehr upgedatet wird weil kein Geld dafür da ist, bzw. die bisherigen Redakteure es nicht mehr schnallen.

Rrechteverwaltung usw. ist auch nicht ohne - etwas zuviel für einen allein in 6,5 Monaten, selbst mit herausragenden Kenntnissen in CMS , Templategestaltung , PHP. Und gar so fortgeschritten sehen mir deine Kenntnisse nicht aus.

Geronimo 26.03.2007 23:27

Zitat:

Zitat von lal (Beitrag 328505)
[...] ich denke das bild ist sogroß weil man dadurch ein gewisses maß (nicht sehr toll aber immerhin) an skalierbarkeit für layouts erreichen kann [bin mir aber nicht ganz sicher..] das ist schonmal gut für alle sehenden!

Exakt.

Zitat:

Zitat von andir (Beitrag 328507)
Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass die Arbeit der Portierung nebst Templateanpassung im Detail vermutlich die meiste Zeit in Anspruch nehmen wird - und wer hat was von einer barrierefreien Seite, die nicht mehr upgedatet wird weil kein Geld dafür da ist, bzw. die bisherigen Redakteure es nicht mehr schnallen. Rrechteverwaltung usw. ist auch nicht ohne - etwas zuviel für einen allein in 6,5 Monaten, selbst mit herausragenden Kenntnissen in CMS , Templategestaltung , PHP. Und gar so fortgeschritten sehen mir deine Kenntnisse nicht aus.

Das ist der springende Punkt. Realistischer wäre die Entwicklung einer statischen Website, die später gegebenenfalls durch einen Dritten auf ein CMS umgestellt werden könnte.

bastien 27.03.2007 01:35

Zitat:

Zitat von designfanatiker (Beitrag 328537)
Exakt.


Das ist der springende Punkt. Realistischer wäre die Entwicklung einer statischen Website, die später gegebenenfalls durch einen Dritten auf ein CMS umgestellt werden könnte.

Genau diesen Teil habe ich mir jetzt überlegt würde ich gerne übernehmen. Die komplette statische site über die wochen/monate hinweg übergeben an denjenigen der die site eigentlich betreut! Dieser integriert das ganze dann in sein cms. Bin die nächsten tage offline danach lass ich euch wissen wies weitergeht ;)

Lizzy 27.03.2007 02:53

Dem kann ich mich nur anschließen. In den letzten Monaten habe ich mitgezählt 114 CMS-Systeme getestet. Mein Fazit: Jetzt schreibe ich mir selber eins, die Arbeit hätte ich mir sparen können. Mit HANDMADE bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Papoo ist vielleicht gar nicht so schlecht. Aber auch hier wirst Du Kompromisse eingehen, insbesondere wenn es darum geht, externe Scripts zu nutzen und ich bin mir nicht sicher, ob hier der Funktionsumfang stimmen würde.

Typo ist für Nicht-Insider nicht zumutbar. Es beginnt bei der Installation und hört bei der Einpflege von Inhalten nicht auf. Die investierte Zeit, um einfachste Dinge heraus zu finden, b.z.w. teilweise zu erraten, kann man sinnvoller nutzen. Ich wünsche Dir viel Glück.

Beste Grüße aus NRW/Lippe

andir 27.03.2007 09:26

Selbst wenn es eine statische Seite wird - das heißt in diesem Fall wohl, dass nicht alle Inhalte portiert werden sondern beispielsweise ein thematischer Teilbereich der Seite portiert und statisch ( oder per include module) dargestellt wird,

kommst Du bei der Übergabe nicht darum herum,

1) einen StyleGuide zu schreiben - was wann wo- und wo finde ich das css dazu
2) einen CodeGuide zu schreiben - welche Elemente sind wo erlaubt -

und das Ganze absegnen zu lassen^^

Will Dich ja nicht von vorneherein bremsen, aber die Arbeit ist nicht ohne, das sollte man vorher wissen und Verwaltungsentscheidungen gehen auch nicht von heute auf morgen :)

bastien 27.03.2007 15:55

Zitat:

Zitat von andir (Beitrag 328559)
Selbst wenn es eine statische Seite wird - das heißt in diesem Fall wohl, dass nicht alle Inhalte portiert werden sondern beispielsweise ein thematischer Teilbereich der Seite portiert und statisch ( oder per include module) dargestellt wird,

kommst Du bei der Übergabe nicht darum herum,

1) einen StyleGuide zu schreiben - was wann wo- und wo finde ich das css dazu
2) einen CodeGuide zu schreiben - welche Elemente sind wo erlaubt -

und das Ganze absegnen zu lassen^^

Will Dich ja nicht von vorneherein bremsen, aber die Arbeit ist nicht ohne, das sollte man vorher wissen und Verwaltungsentscheidungen gehen auch nicht von heute auf morgen :)

Richtig... daher habe ich heute nochmals mit Chef gesprochen etc... bis wir zur Entscheidung kamen ich schreibe ein Java Programm das gewisse Lösung bietet für Schüler bzw. Lehrer da wir hier in der Firma für die Netzwerkbetreuung von Schulen im Kreis Böblingen zuständig sind.

Naja jetzt wirds halt kein css+xhtml aber ehrlich gesagt, wieder mit java anzufangen nach 8 monaten Pause hilft mir weit mehr da ich nächstes jahr im 3.jahr wieder vom Betrieb weg bin und mit coden anfangen muss bzw. es weitergeht ;) Aber ansonsten häng ich hier weiter rum :P

Vielen Dank an alle!

lal 27.03.2007 17:45

Zitat:

Typo ist für Nicht-Insider nicht zumutbar. Es beginnt bei der Installation und hört bei der Einpflege von Inhalten nicht auf. Die investierte Zeit, um einfachste Dinge heraus zu finden, b.z.w. teilweise zu erraten, kann man sinnvoller nutzen. Ich wünsche Dir viel Glück.
das ist das wichtigste argument was gegen typo3 spricht und einige andere cms. es müsste mal ein cms entwickelt werden welches wirklich simpel ist von anfang an und nur modular aufgestockt werden kann - den es ergeben sich viele probleme mit typo3, papoo etc. für manche Leute die einfach nicht beachtet worden sind und zu den problemen führen das manch ein Nutzer das System komplett nicht benutzen kann, und was für ihn nicht nutzbar ist kann man ihm auchnicht zumuten als arbeitgeber o.ä...

hätte wer nicht lust zusammen mit ein paar aus der community ein team zu gründen das sich ernsthaft daran setzt und versucht auf open-source oder so ein cms zu entwickeln was nutzbar ist unter einbeziehung praktischer tests von anfang an? auch wenn wir gefahr laufen wie papoo etc. (ich will es nicht scheitern nennen, dafür sind die systeme schon zu gut aber so ganz das optimale sind sie ja noch nicht...) zu sein, was ich aber nicht hoffe!

eine art konzept hatte ich schonmal vor nem monat oder so gemacht nur leider fehlte mir der Coding-Ehrgeiz und ein wenig auch die Zeit um ein CMS alleine zu schreiben...

mfg,
manuel

ps: per pn wenn interesse^^

daro 28.03.2007 00:25

für mittelgroße projekte is meiner erfahrung nach textpattern echt das beste, vor allem auch in hinsicht auf barrierefreiheit, weil es so schön praktisch und einfach ist den eigenen code unterzubringen (nagut, manchmal muss man bissl friemeln damit was bestimmtes geht, aber das ist es wert, weil man die zeit an anderer stelle spart)

Lizzy 28.03.2007 00:51

Ich bins auch nochmal. Das Thema hat mich doch irgendwie beschäftigt.

Textpattern wäre wirklich eine Alternative und haltet mich für bescheuert, aber ich habe sogar einmal einen Test mit Wordpress gestartet, indem ich einige Modifikationen vorgenommen habe.

Mein Beispielprojekt liegt hier: Beispiel Gemeindepage

Die Modifikationen habe ich dokumentiert, auch dort unter Credits zu finden. Mit einem anderem Projekt, welches darauf aufbaut und die Bedingungen durchzieht, konnte ich 99 Points bei BIK erreichen. Wichtig, wichtig! Die Nichtverwendung des Wysiwyg-Editors, sondern des Code-Editors. Man muß zwar ein bißchen aufpassen, aber er verunstaltet grundsätzlich den Quelltext nicht. Den Rest regelt man ja über das Template-System. Ein Teil der beschriebenen Plugins sind allerdings von Notwendigkeit.

treader 12.12.2007 14:22

Empfehle Drupal CMS
 
Angie Radtke und Dr. Michael Charlier gehen im Buch „Barrierefreies Webdesign“ auf Joomla ein. Joomla ist standardmässig NICHT barrierefrei.

Papoo ist ein proprietäres und kostenpflichtiges CMS und überzeugte mich nicht.

Drupal.org ist von Grund auf Barrierefrei und komplett in PHP. Die Bedienung und der Aufbau ist sehr logisch und durchdacht. Divese Module gibt es für Barrierefreies Webdesign.

Link: drupal.org | Community plumbing

Holger71 12.12.2007 16:43

Hast Du Dir schonmal Plone CMS: Open Source Content Management angesehen?

MfG Holger

threadi 13.12.2007 01:37

Oh, ein altes Topic 8) Hätte noch VIO.Matrix zur Liste beizusteuern. Die vom CMS erzeugte Webseite kann 100%ig barrierefrei sein, wenn das Template entsprechend aufbereitet ist (was relativ einfach ist). Die Eingabeoberfläche ist auch barrierefrei da es sich um ein Desktop-CMS mit Windows-Software handelt.

inta 13.12.2007 10:06

Zitat:

Zitat von threadi (Beitrag 362205)
Die Eingabeoberfläche ist auch barrierefrei da es sich um ein Desktop-CMS mit Windows-Software handelt.

Für mich ist das eine Barriere, dafür müsste ich erstmal mit Windows arbeiten um das CMS nutzen zu können.

hubspe 16.12.2007 11:23

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich deutschsprachige Literatur, um zu lernen mit CMS umzugehen (z.B für drupal oder textpattern)?

Danke im voraus
Klaus

Geronimo 16.12.2007 13:00

CMS sind üblicherweise sehr gut dokumentiert.

Loïs Bégué 16.12.2007 13:07

Zitat:

Zitat von hubspe (Beitrag 362692)
Hallo zusammen,

gibt es eigentlich deutschsprachige Literatur, um zu lernen mit CMS umzugehen (z.B für drupal oder textpattern)?

Danke im voraus
Klaus

War gestern in der Buchhandlung:
habe 2 "Drupal" Bücher gesehen. Und sonst viele Bücher zu Typo3, Joomla, Wordpress....

Ich würde sagen, frag mal die wilde Kriegerin. :)
In der Kategorie "Content Management" dürftest Du etwas finden:
Die meistgefragten Artikel in Content Management.

hubspe 16.12.2007 13:13

Hallo Gerhard (richtig oder?), Hi Louis,

danke.:)

Jau, in der Walküre gibts ne Menge darüber.

Werd mich erstmal um php kümmern, ohne das gehts wohl nicht.

Viele Grüße
Klaus

Geronimo 16.12.2007 15:14

Joomla! Das Handbuch für Einsteiger (19,6 MB)
PHP4 - Webserver-Programmierung für Einsteiger (3,4 MB)

hubspe 16.12.2007 15:27

Hallo Gerhard,

danke für deine Hilfe.:)

Viele Grüße
Klaus

Geronimo 16.12.2007 15:35

Gerne. Das Buch Web Content Management - CMS verstehen und auswählen ist ebenfalls als kostenloses E-Book verfügbar.

Holger71 17.12.2007 01:12

Zitat:

Zitat von hubspe (Beitrag 362692)
Hallo zusammen,

gibt es eigentlich deutschsprachige Literatur, um zu lernen mit CMS umzugehen (z.B für drupal oder textpattern)?

Danke im voraus
Klaus

Zumindest für Drupal gibt es einen recht guten deutschen Support auf DrupalCenter.de | Die deutschsprachige Drupal Community wo Dir nahezu bei allen Fragen geholfen wird. Einige sehr gute Tutorials findest Du auch auf Drupal handbooks | drupal.org (englisch)

hubspe 17.12.2007 08:06

Hi,

danke an alle für eure Hilfe.

Drupal hört sich gut an.

Jetzt ersmal php, dann CMS.:)

Viele Grüße
Klaus

Holger71 18.12.2007 23:32

Drupal ist mit Sicherheit eine gute Wahl, aber es erfordert schon eine gewisse Einarbeitung. Im Gegensatz zu Joomla ist es sehr viel flexibler und weniger als reines CMS sondern mehr als PHP Framework zu betrachten. Man kann mit Drupal weit mehr als lediglich redaktionelle Inhalte ala CMS präsentieren. Ich hoffe die Links helfen Dir etwas weiter.

Gruß Holger

hubspe 19.12.2007 07:47

Moin Holger,

Zitat:

Zitat von Holger:
Drupal ist mit Sicherheit eine gute Wahl, aber es erfordert schon eine gewisse Einarbeitung
wie fit muss ich in php sein um mit Drupal gut arbeiten zu können?

Fange nächstes Jahr mit php an, aber Programmierer will ich nicht werden.

Viel Grüße
Klaus

fricca 19.12.2007 11:09

Zitat:

Zitat von hubspe (Beitrag 363302)
wie fit muss ich in php sein um mit Drupal gut arbeiten zu können?

Wenn du nicht gerade eigene Module schreiben willst, reicht es meist, die richtige Variable an der richtigen Stelle ausgeben zu können oder bestehenden PHP-Code den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu ändern. Dabei muss man eigentlich nie ins Core eingreifen, sondern kann alle Änderungen "von aussen" vornehmen. Es lohnt sich, sich mit den Kapiteln zu "Theming" in der Dokumentation intensiv zu beschäftigen.

hubspe 19.12.2007 12:11

Hi fricca,

danke für den Tip.

Also sind auf jeden Fall Grundkenntnisse von Vorteil.

Zu diesem Zwecke hab ich mir schon "PHP for kids" zugelegt, damit ältere Herrschaften auch noch mitkommen :mrgreen:.

Viele Grüße
Klaus

Pablo 19.12.2007 18:05

Hi,

Ich melde mich mal als Drupal-Nutzer zu Wort ;)
In alten Versionen musste man noch regelmäßig in den PHP-Dateien rumschrauben...
In der 5er Reihe und noch wesentlich besser in der kommenden 6er Reihe ist die Sache gelöst, dass man gar nicht mehr in den richtigen Code eingreifen muss. Es lässt sihc mehr oder weniger alles von "außen" verändern.
Für eine Standardseite benötigte PHP-Kenntnisse sind eigentlich wirklich nur von Nöten wenn ein komplett eigenes Theme her soll. Aber auch da sind wenig Kenntnisse erfordert. Wenn mna ein mal die Template-Struktur verstanden hat, braucht man nur noch HTML und CSS. Die Platzhalter in den Themes übernimmt man einfach aus einem der original Themes...

Und die Community ist wirklich enorm groß, sollten mal Probleme auftreten.

Gruß,
Pablo


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:02 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2020