XHTMLforum

XHTMLforum (http://xhtmlforum.de/index.php)
-   Barrierefreiheit (http://xhtmlforum.de/forumdisplay.php?f=78)
-   -   [Zur Info] Was heißt Barrierefreiheit... (http://xhtmlforum.de/showthread.php?t=39206)

laborix 18.03.2006 22:55

[Zur Info] Was heißt Barrierefreiheit...
 
In der Ausgabe 1/2006 der Lebenshilfe-Zeitung wurde ein Bericht mit folgendem Thema gemacht:
"Der erste Schritt ist gemacht / Was heißt Barrierefreiheit für Menschen mit geistiger Behinderung?"

Es geht um eine Tagung der Bundesvereinigung Lebenshilfe und der Bundesbehindertenbeauftragten Karin Evers-Meyer in Berlin.

Hier ein Auszug:
Zitat:

Die Gesellschaft muss die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft allen Menschen weitgehend ohne fremde Hilfe möglich ist. Wichtig ist vor allem eine Sprache zu verwenden, die jeder versteht. Dies muss auch für die Lebenshilfe selbst gelten. Sprechen und schreiben wir verständlich? Als vorbildlich wurde die Internetadresse http://www.lebenshilfe-angesagt.de/ gelobt. Wie der Name schon sagt, muss man nicht lesen und schreiben können, um Zugang zu den Informationen zu bekommen. Alle Texte werden auch gesprochen.
Hier nochmals der Link: http://www.lebenshilfe-angesagt.de/

Vielleicht für alle ein interessanter Link zum Nachschauen/Abschauen oder Nachdenken...

toscho 18.03.2006 23:30

Lustige Seite. Typischer Fall von »Gut gemeint aber schlecht gemacht«:

• Javascriptlinks ohne Nutzen und Fallback (vor und zurück),
• kein Skiplink,
• Alternativtexte, die beschreiben nicht ersetzen,
• URLs, die Redundanzen enthalten und offenbar für DOS optimiert wurden (/mitreden/mitreden.htm),
• auf eine feste Breite festgeschnalltes Layout,
• keine Sprachangabe im HTML-Element,
• auf sich selbst verlinkende Navigation, wobei die Startseite sogar unter mehreren Adressen erreichbar ist,
• analogmodemfeindlicher Bildeinsatz, der zudem die Orientierung eher erschwert als erleichtert,
• kein Kontaktformular,
• Layouttabelle, disfunktionale Klassennamen, line-height vergessen…

Ansonsten: Das Farbschema ist wenngleich nicht eben schön so doch zugänglich (Gelb ist nahezu sicher). Aber daß der erste Hinweis auf der Seite zu einer Information über Browser führt (den Begriff kennen die meisten Leute überhaupt nicht), das ist eigentlich unverzeihlich.

Schönes Lehrobjekt!

Gruß
Thomas

SilentWarrior 19.03.2006 00:32

Zitat:

Zitat von toscho
Alternativtexte, die beschreiben nicht ersetzen

Was genau meinst du damit? Bzw. was ist der Unterschied?

The Doc 19.03.2006 00:47

Das ist so ein Fall wo sich die Gemüter streiten, ich aber stimme Toscho zu:

Du hast ein Bild / eine Animation und dann gibst du einen Alternativtext:
Er sollte Alternativ sein, also das Bild ersetzen und die wichtigen Informationen enthalten, was bringt es dort zu beschreiben: ein tanzender Dachs.
Wenn die Beschreibung unwichtig ist, dann ist das Element unwichtig, dient also nur zur Zierde und sollte daher entweder im CSS landen oder vernachlässigt werden.

E|H 19.03.2006 03:03

So ein Alternativtext kann dann aber recht lang werden.

Die haben einen BIENE-Award bekommen. Einen Sonderpreis zumindest.

netspy 19.03.2006 10:22

Zitat:

Zitat von toscho
Lustige Seite. Typischer Fall von »Gut gemeint aber schlecht gemacht«:

Zusätzlich:

- Schriftgröße über Javascript funktioniert nicht in Firefox
- Schriftgröße ändern sprengt teilweise unnötig das Layout

Zitat:

Zitat von toscho
Schönes Lehrobjekt!

Stimmt. Allerdings ist es auch ziemlich schwierig, eine Webseite für diese Zielgruppe zu erstellen. Technisch kann man zwar vieles bemängeln, in der Praxis könnte die Seite aber durchaus funktionieren.

Mario

Dieter 19.03.2006 16:15

Zitat:

Zitat von toscho
Lustige Seite. Typischer Fall von »Gut gemeint aber schlecht gemacht«

Ich glaube auch, ebenso wie Mario, dass man hier vor allem auf das Gut gemeint reflektieren sollte und finde deshalb das rein technisch fundierte Urteil von toscho zu hart!

Zum einen gibt es für die Zielgruppe der geistig behinderten Menschen noch sehr wenig geeignete Seiten, zum anderen ist die Aufgabenstellung, eine solche Seite barrierearm auf die Beine zu kriegen, auch eine enorm komplexe Herausforderung!

Hier müssen nämlich auch die oft mit geistiger Behinderung einhergehenden "Randerscheinungen" wie diverse Sehstörungen, motorische Defizite und anderes zusätzlich berücksichtigt und ausgeglichen werden.

Wenn wir jetzt mal vorraussetzen, die Macher der Seite sind aufgeschlossen für Tipps - dann steht es uns doch (allen) frei, uns dort mal per E-Mail zu melden!

toscho 19.03.2006 21:40

Zitat:

Zitat von Dieter Krautkraemer
Ich glaube auch, ebenso wie Mario, dass man hier vor allem auf das Gut gemeint reflektieren sollte und finde deshalb das rein technisch fundierte Urteil von toscho zu hart!

Ich wollte nur die Diskussion darüber anregen, wie man es selber besser machen könnte. Was findest du denn an der Seite besonders gut, und warum?
Denkst du, Menschen mit motorischen Defiziten werden dort gut bedient? Oder mit Sehstörungen?

Sicher ist die gute Absicht lobenswert, das stelle ich nicht in Frage. Aber ganz offensichtlich haben die Ersteller ihr Produkt veröffentlicht, ohne den Rat von Profis einzuholen, sonst gäbe es viele der kleinen Unfälle nicht – da frage ich mich schon, ob sich das nicht besser machen ließe und ob die Absicht allein ausreicht.

Und was öffentlich zugänglich ist, darf auch öffentlich diskutiert werden. Das ist ja der Sinn dieses Forums.

Gruß
Thomas

ulle 20.03.2006 08:34

Ich glaube da muß ich mal persönlich vorbeiradeln........

netspy 20.03.2006 10:24

Zitat:

Zitat von toscho
Oder mit Sehstörungen?

Denkst du, dass das die Zielgruppe ist?

Ich selbst kann nicht beurteilen, wie geistig behinderte Menschen mit Webseiten klar kommen. Auch wenn die Seite hier durchaus technische Defizite hat, kann ich mir aber gut vorstellen, dass sie beim Zielpublikum gut ankommt und angenommen wird - und genau darauf kommt es ja in erster Linie an.

Die Seite wird sich wohl kaum an Benutzer mit Sehstörungen wenden, weshalb Alt-Texte, Sprachangaben oder doppelte Links die Zielgruppe nicht stören wird. Hinweise darauf sind zwar richtig und die Macher der Seite sollten dies auch berücksichtigen, wir sollten eine solche Seiten aber auch immer im richtigen Kontext bewerten. Die klassichen Regeln der Barrierefreiheit, Webgestaltung und Typografie kann man bei diesem Zielpublikum halt nicht so einfach anwenden.

Mario


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:52 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.

© Dirk H. 2003 - 2020