zurück zur Startseite
  


Zurück XHTMLforum > Sonstiges > Offtopic
Seite neu laden webdesing mit Mac OS

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
  #1 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 12:35
Anonymous
Gast
Thread-Ersteller
 
Beiträge: n/a
Standard webdesing mit Mac OS

hallo,

gibt es hier leute die ihre seiten ausschliesslich mit einem mac erstellen?
ich überlege seit einiger zeit wieder auf mac umzusteigen.

welche unterschiede, außer farb und schriftdarstellung gibt es noch zwischen beiden systemen?
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 13:11
Neuer Benutzer
neuer user
 
Registriert seit: 29.10.2004
Beiträge: 28
kasper befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von legman
gibt es hier leute die ihre seiten ausschliesslich mit einem mac erstellen?
Nicht ausschließlich, aber mittlerweile hauptsächlich.

Für Webentwickler ist Mac OS X sehr gut geeignet: Apache, PHP, Perl, CVS, Python, Java sind gleich lauffähig dabei. Gute Unterstützung von Zeichenkodierungen. Und mit den *books kann man seine Unix-Entwicklungsumgebung überall nutzen.

Zitat:
Zitat von legman
welche unterschiede, außer farb und schriftdarstellung gibt es noch zwischen beiden systemen?
"Beiden" Systemen? Welche denn? (Sowas wie die beiden Browser ...? :))

Mac OS 9 unterscheidet sich grundlegend von Mac OS X unterscheidet sich grundlegend von Windows unterscheidet sich grundlegend von Linux unterscheidet sich grundlegend von OS/2 ...

Wenn man ernsthaft Webseiten bauen möchte, braucht man heutzutage zum Testen einen Mac, einen Windows-Rechner und vielleicht noch ein Linux (möglicherweise tut es auch eine Knoppix-CD). Da bietet es sich doch geradezu an, einen coolen Mac zu nehmen (und wenn der schnell genug ist, läuft darauf auch Windows XP, 2000, 98 via Virtual PC und man kann den PC vergessen).

Ein weiterer Vorteil vom Mac: Man hat hier drei relativ standardkonforme Browser (Mozilla, Opera, Safari) zum Testen, während es auf einem Windows-PC nur zwei sind (Mozilla, Opera).
Mit Zitat antworten
Sponsored Links
  #3 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 13:21
Anonymous
Gast
Thread-Ersteller
 
Beiträge: n/a
Standard

ich meine natürlich windows/mac os was sonst? hatte mal ne kleine seite gemacht auf dem pc. mit nem mac waren die farben viel zu dunkel.

ich habe damals (3 jahren) keinen guten html editor für mac os gefunden?
also so was wie phase5 o. title gibt es wohl nicht für'n mac und schon garnicht als freeware.

virtuell pc ist natürlich ne möglichkeit. allerdings werde ich meine "dose" wohl behalten.

der neue i-mac reizt mich schon sehr.
Mit Zitat antworten
  #4 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 17:01
Benutzerbild von Boris
Tanzender Webentwickler
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 29.07.2004
Ort: Kornwestheim / Stuttgart
Beiträge: 4.930
Boris ist ein sehr geschätzer MenschBoris ist ein sehr geschätzer MenschBoris ist ein sehr geschätzer Mensch
Standard

Was die Farbdarstellung betrifft, muss man bedenken, dass die Monitore teilweise Farben anders darstellen, bzw. dass die Helligkeits- und Farbwerte von User zu User anders eingestellt sind. Insofern hat das nix damit zu tun, auf welchem System man Webseiten / Grafiken erstellt
__________________
My software never has bugs. It just develops random features ...

» DevShack - die Website des freien Webentwicklers Boris Bojic
Mit Zitat antworten
  #5 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 18:13
Neuer Benutzer
neuer user
 
Registriert seit: 29.10.2004
Beiträge: 28
kasper befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von legman
ich meine natürlich windows/mac os was sonst?
Linux (SuSE, Debian, Fedora, Slackware, Gentoo, Red Hat, ...)?
FreeBSD, OpenBSD, NetBSD?
BeOS?
OS/2?
Solaris?

Das mußt Du schon dazuschreiben :)

Zitat:
Zitat von legman
hatte mal ne kleine seite gemacht auf dem pc. mit nem mac waren die farben viel zu dunkel.
Nicht eher andersrum? Der Mac hat generell einen sehr viel höheren Gammawert als (Windows-)PCs. Auf dem Mac sind deshalb Farben und Grafiken in der Regel sehr viel heller als auf dem PC.

Am besten betrachtet man sich Bilder auf beiden und versucht, einen Mittelwert zu finden.

Aber grundsätzlich hängt die Farbdarstellung von Einstellungen des Nutzers ab, da gibt es alles möglichen und unmöglichen Kombinationen von Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur, usw. Was auf dem einen Bildschirm gut aussieht, kann auf dem anderen viel zu dunkel oder hell sein. Da kann man nichts machen. Und auch ein kalibrierter Monitor des Webentwicklers hilft nicht viel, wenn die User alle völlig verhunzte, unkalibrierte Monitore haben. Da muß man halt darauf achten, daß Kontraste hoch genug sind.

Zitat:
Zitat von legman
ich habe damals (3 jahren) keinen guten html editor für mac os gefunden?
Was muß der denn können?

Ich bin mit Vim auf jedem von mir genutzten System sehr zufrieden. Speziell für den Mac kann ich aber auch SubEthaEdit, vor allem wegen der guten Zeichenkodierungsunterstützung, empfehlen.

Zitat:
Zitat von legman
also so was wie phase5 o. title gibt es wohl nicht für'n mac und schon garnicht als freeware.
Freeware ist auf dem Mac eher selten. Häufiger ist Shareware. Aber es gibt zahlreiche Programme aus der Unix-Welt, die seit Mac OS X verwendbar sind.

Vielleicht ist Taco HTML Edit was für Dich? (Phase 5 kenne ich nur einigen Screenshots nach, title gar nicht.)

Zitat:
Zitat von legman
virtuell pc ist natürlich ne möglichkeit. allerdings werde ich meine "dose" wohl behalten. ;)
Wenn man eh eine und den nötigen Platz hat, ist das wohl auch die beste Möglichkeit.

Zitat:
Zitat von legman
der neue i-mac reizt mich schon sehr.
Gerade der gefällt mir gar nicht. Ich bin von den *books begeistert.
Mit Zitat antworten
  #6 (permalink)  
Alt 18.11.2004, 20:44
Anonymous
Gast
Thread-Ersteller
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kasper
Linux (SuSE, Debian, Fedora, Slackware, Gentoo, Red Hat, ...)?
FreeBSD, OpenBSD, NetBSD?
BeOS?
OS/2?
Solaris?

Das mußt Du schon dazuschreiben
du meinst für die marktanteilpromillezahl der user dieser systeme sollte man seiten auch noch testen?

Zitat:
Zitat von kasper
Nicht eher andersrum? Der Mac hat generell einen sehr viel höheren Gammawert als (Windows-)PCs. Auf dem Mac sind deshalb Farben und Grafiken in der Regel sehr viel heller als auf dem PC.
ich hatte mal einen i-mac 500mhz der hat auch einen schlechte bildschirm, vielleicht lag es daran.
Zitat:
Zitat von kasper
Was muß der denn können?
das was phase5/title auch kann!
Zitat:
Zitat von kasper
Ich bin mit Vim auf jedem von mir genutzten System sehr zufrieden. Speziell für den Mac kann ich aber auch SubEthaEdit, vor allem wegen der guten Zeichenkodierungsunterstützung, empfehlen.
mag es nicht mit englischsprachigen programmen zu arbeiten.

Zitat:
Zitat von kasper
Freeware ist auf dem Mac eher selten. Häufiger ist Shareware.
das ist etwas das mich schon immer gestört hat. auch software oder hardware ist immer teurer!
Zitat:
Zitat von kasper
Aber es gibt zahlreiche Programme aus der Unix-Welt, die seit Mac OS X verwendbar sind.
befehlszeileneditoren?

Zitat:
Zitat von kasper
Gerade der gefällt mir gar nicht. Ich bin von den *books begeistert.
einen etwas dickeren tft-screen als kompletten computer finde ich schon genial und dann noch nen g5 drin!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are aus


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Problem mit Schriftlaufweite im Mac micronix CSS 2 17.01.2011 17:16
Rendering Mac Safari Kirladu CSS 2 08.02.2010 14:34
strcoll und setlocale unter Mac OS X netspy Serveradministration und serverseitige Scripte 6 19.05.2009 09:51
Fontbrowserweiche für PC und Mac Boof CSS 1 25.11.2008 19:00
Darstellungsprobleme mit IE (mac, win) und Opera gartlic Site- und Layoutcheck 3 23.06.2005 21:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:16 Uhr.