Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9 (permalink)  
Alt 28.07.2005, 21:54
ulle ulle ist offline
Erfahrener Benutzer
XHTMLforum-Kenner
 
Registriert seit: 02.06.2003
Beiträge: 2.441
ulle befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von RoToRa
Stellt man fest: Im FF ist die graue #box breiter als der schwarze #wrap; im IE sind sie gleich breit. Das liegt daran, dass der #box (der 727px breit ist) im schmäleren #wrap (der 700px breit sein sollte) liegt. Der IE zieht aber #wrap - fehlerhafter Weise - auf die 727px Pixel auf. Das ist der Bug beim IE.
@RoToRa - Jepp, recht hast DU, hatte gar nicht gesehen das der IE das Eltern-Element aufgedrückt hatte. Der FF dürfte aber auch das relative verschobene Element nicht auf 727px vergrößern. Da es ja in einem Element mit 700px eingeschlossen ist. D.h. es hing virtuell rechts raus


@derdiedas - relative Positionierung ist sehr einfach!

Es gibt Dir die Möglichkeit ein Element aus dem Dokumenten-Fluss zu verschieben, also von der Position wo es normalerweise stehen würde.
Gibst Du keine neue Position mit top, right, bottom, left vor - so bleibt das Element wo es ist.
Nun kommt die relative Verschiebung mit einer neuen Position, z.B. top: 10px. Jetzt hast Du das Element um 10 Pixel nach unten geschoben. Aber den Platz, den es vor der Verschiebung eingenommen hatte, bleibt im Dokumenten-Fluss belegt.

Anders bei absoluter Positionierung, dabei wird das Element aus dem Dokumenten-Fluss genommen und ist nun frei gestaltbar.

Beachte meine Ausdruckweise !!
relative Verschiebung bzw. absolute Positionierung

Vielleicht wird es Dir nun klar. Und zur absoluten Postionierung gehört unbedingt das Thema "Containing Block", denn das habe ich in Deinem CODE angewand.

Suchfunktion; Es gibt gute THREADs dazu.
__________________
</ulle>
Mit Zitat antworten
Sponsored Links