Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 29.09.2004, 13:17
andir andir ist offline
{ display: random;}
XHTMLforum-Kenner
Thread-Ersteller
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 5.039
andir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblickandir ist ein wunderbarer Anblick
Standard Userstylesheets - Grundsätzliche Fragen

Ja, das ist die Frage.

Eine Website wird von jemandem erstellt mit einer bestimmten Anmutung /Aussehen und bestimmten Inhalten, die er seinen Usern in dieser Form vermitteln möchte.

Regelmäßige Anwender von Userstylesheets vertreten ( z.B. Tosho) die Auffassung, ( z.B in einem Thread, der mir zu denken gegeben hat, den ich aber nicht mehr finde ) dass eine Website ausschließlich für deren Nutzer gemacht werden sollte, die Entscheidung des Users, wie er die Seite sehen will, ihm überlassen bleiben sollte.

An dieser Ansicht ist natürlich was dran. Für wen, wenn nicht für den Nutzer, wird eine Website gemacht? Sollte der User dann nicht alle Einflussmöglichkeiten eingeräumt bekommen?

Gesetzt aber den (utopischen) Fall, den ich hier voraussetze und der im Rahmen dieser Diskussion bestimmend sein soll, dass alle Seiten des Webs zugänglich für alle denkbaren Nutzer wären (Normale User, Handhelds, screenreader, User, die die Maus nicht benutzen wollen oder können usw.)

würdet ihr immer noch ein Userstylesheet einsetzen wollen oder sollte dies unterbleiben?

Gibt es dann etwa noch ein "Recht" des Users, die Seite nach seinem Gusto umzugestalten oder hat dann der Seitenersteller das "Recht" seine Webseite so zu präsentieren wie er es für richtig hält?


Es geht zum Beispiel um Dinge wie unmittelbare oder mittelbare Selbstdarstellung des Erstellers und evtl. Werbeinhalte zur Finanzierung einer kostenlos zugänglichen Seite. Ist eine Seite nämlich gut gemacht mit guten Inhalten, eventuell sogar mit einem Forum, kann relativ bald ein heftiger Traffic entstehen, der den Seitenbetreiber finanziell überfordern könnte. Ist es hier noch gerechtfertigt, dem User zu "erlauben" diverse Container z.B. mit solcher Werbung, "auszuschalten"?
Oder müßten nicht beide grundsätzlich, Ersteller und User, auf die erkennbar berechtigten Belange des anderen Rücksicht nehmen?

(Nein, ich arbeite nicht in der Werbebranche, meine Seiten sind auch werbefrei)

Die Frage ist grundsätzlich, wenngleich eher akademischer Natur, weil nur die allerwenigsten Userstylesheets überhaupt einsetzen.

Wie ich in obigem Thread formuliert hatte, sollte auch der User Art und Aussehen einer Webseite als Kommunikationsangebot des Erstellers begreifen und nicht lediglich nur die Daten ausschlachten. Wenn das Informationsangebot (oder sonst Daten) schon frei zugänglich sind, so meine Auffassung, dann sollte der User im Rahmen der oben formulierten Bedingungen das nicht missachten.

Was ist Eure Ansicht dazu?
__________________
Grüsse Andreas- auch mal wieder da...

Design isn't about the tools, it's about creating the best experience for the user. A design should be based on usability, accesibility, aesthetics, but never on floats, lists or background images. ( by Cameron Adams)
Wiedergelesen: > hier und hier

[Foren-Links] Dein Post? Klar, DAS vorher gelesen? Hilft. ## User-Landkarte
Mit Zitat antworten
Sponsored Links